Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Modeunternehmen Versace eröffnet Online-Shop

Das Mailänder Modehaus eröffnet einen eigenen Internet-Shop. Experten halten die Strategie für sinnvoll. Die Umsatzziele für den Verkauf im Internet sind dennoch zunächst eher vorsichtig gesetzt.
21.09.2012 - 06:09 Uhr Kommentieren
Models präsentieren die Herbst-Kollektion des Modeunternehmens Versage. Quelle: dapd

Models präsentieren die Herbst-Kollektion des Modeunternehmens Versage.

(Foto: dapd)

Mailand Pünktlich zur Mailänder Modewoche gibt es die sexy Kleider und Nietenhandtaschen der italienischen Edelmarke Versace auch im Netz zu bestellen. Der Vorstandsvorsitzende Gian Giacomo Ferraris will damit "die neue internetaffine Generation ansprechen", wie er dem Handelsblatt sagte - und so den Umsatz steigern.

Anders als Armani oder Dolce & Gabbana arbeitet das Mailänder Modehaus im E-Commerce nicht mit einem externen Modeportal wie Yoox zusammen, sondern hat seinen Auftritt mit Hilfe des deutschen E-Commerce-Spezialisten Netrada intern aufgebaut. Denn: "Wir wollen als historische Marke das Design, das Marketing, den Verkauf und den Kontakt zu unseren Kunden selbst in der Hand haben", begründet Ferraris die Entscheidung.

Bisher betrieb Versace nur seine Haustextilien über das Internet. "Wir kommen etwas verspätet mit dem E-Commerce, weil zu Beginn meines Antritts die Prioritäten anders gelagert waren", stellt Ferraris ohne Umschweife klar. Als er vor drei Jahren zu Versace kam, steckte das Haus in finanziellen Schwierigkeiten und musste erst einmal wieder profitabel werden.

Seit dem vergangenen Jahr ist das Unternehmen mit einem Nettogewinn von neun Millionen Euro wieder in den schwarzen Zahlen. Der Umsatz kletterte um 16,4 Prozent auf 340 Millionen Euro. Von der Krise ist nichts zu spüren. "Wir werden auch in diesem Jahr in allen Märkten gut zweistellig wachsen", prognostiziert Ferraris, der bis 2014 eine halbe Milliarde Euro umsetzen will.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    "Im Moment ist der neue Internetauftritt für uns ebenso wichtig für den Verkauf wie als Marketing-Instrument und um Feedback von unseren Kunden zu bekommen", erklärt Ferraris die neue Strategie. "Wir wollen dem Kunden das gleiche Shoppingerlebnis geben wie in einer Versace-Boutique." Er rechne fest damit, dass die Surfer nicht nur Taschen und Accessoires, sondern auch teure Kleider online kaufen.

    Donatella Versace stellt Lieblingsstücke vor
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    0 Kommentare zu "Modeunternehmen: Versace eröffnet Online-Shop"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%