Motorensparte MAN Diesel macht Millionengeschäft mit Lizenz

Die Motorensparte des MAN-Konzerns, MAN Diesel, hat sich nach einem Medienbericht ein millionenschweres Lizenzgeschäft gesichert: Eine Reederei aus Singapur hat bei den Münchnern die Lizenz zum Bau von acht Schiffsdiesel-Motoren erworben.

HB MÜNCHEN. Die Zeitung „Euro am Sonntag“ berichtet unter Berufung auf Branchenkenner, das Volumen dürfte im „mittleren zweistelligen Millionenbereich liegen“. Eine Unternehmenssprecherin habe einen Kommentar abgelehnt.

MAN B&W verkauft dem Bericht zufolge nur die Pläne. Der Bau der riesigen Motoren erfolgt vor Ort. Die Zweitakt-Motoren wiegen laut Zeitschrift rund 2 200 Tonnen und verfügen über eine Leistung von jeweils 115 000 PS. Nach MAN-Angaben sind sie damit die „derzeit größten Motoren der Welt“. Die Aggregate sollen acht Container-Schiffe der Reederei APL mit einem Volumen von jeweils 10 000 Containern antreiben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%