BMW-Chef Harald Krüger hat vor Aktionären Fehler bei Diesel-Autos eingeräumt. Doch er widerspricht dem Vorwurf der gezielten Manipulation.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Bei VW waren es zu Beginn auch nur ein "paar" tausend Betrügereien, das Ende kennen wir.
    BMW sollte schnellstens Farbe bekennen und die Wagen zum Anschaffungspreis zurücknehmen, bevor die Sammelklagen zuschlagen.

Mehr zu: Münchner Autobauer - BMW weist Manipulationsvorwürfe zurück

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%