Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Gewinneinbruch Manager-Boni bei Mercedes sinken deutlich

Daimlers Führungskräfte spüren die Krise des Autobauers am eigenen Gehalt, zeigen interne Berechnungen. Doch nicht für alle schrumpft die Vergütung gleich stark.
19.02.2020 - 16:58 Uhr Kommentieren
Mercedes: Manager-Boni sinken nach Gewinneinbruch deutlich  Quelle: Imago
Mercedes-Benz

Auch die Bonuszahlungen für die Führungskräfte des Autobauers fallen teilweise deutlich geringer aus als in den Vorjahren.

(Foto: Imago)

München Wie rau die Zeiten sind, spürt die Führungsriege von Daimler direkt am eigenen Gehalt. Nachdem der Gewinn des Mercedes-Herstellers im vergangenen Jahr um fast zwei Drittel auf 2,7 Milliarden Euro eingebrochen ist, fallen auch die Bonuszahlungen für die Manager bei dem Autobauer teilweise deutlich geringer aus als in den Vorjahren.

Details dazu gehen aus einer internen Präsentation mit dem Titel „Daimler Company Bonus 2019 & PPSP 2016“ hervor, die an Führungskräfte versandt wurde. Das zehnseitige Papier liegt dem Handelsblatt vor. Demnach setzen sich die Boni aus drei Elementen zusammen: der finanziellen Performance, Meilensteinen in der Transformation und nichtfinanziellen Zielen.

Die zusammengerechnet maximal mögliche Zielerreichung liegt bei 200 Prozent. Der Gesamtkonzern schaffte im Jahr 2019 mit einer Zielerreichung von 74 Prozent aber nicht einmal die Hälfte davon. In den fünf Divisionen (Pkw, Vans, Lkws, Busse, Mobilitätsdienste), die für die meisten Führungskräfte relevanter sind, liegt die Zielerreichung teils darüber, teils darunter.

Während die Manager in den Sparten Busse und Mobilitätsdienste beispielsweise einen Boni-Auszahlungsgrad von jeweils mehr als 130 Prozent schaffen, liegt die Zielerreichung der Autodivision Mercedes, die für mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes des Konzerns von 173 Milliarden Euro steht, nur bei mageren 25 Prozent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr lag die Zielerreichung der Marke mit dem Stern noch mehr als doppelt so hoch – bei 59 Prozent. Insbesondere beim Kriterium der finanziellen Performance hat Mercedes fatal abgeschnitten. Das „Ebit-Ziel“, also das intern avisierte Ergebnis vor Zinsen und Steuern für 2019, lag bei 7,7 Milliarden.

    Tatsächlich erwirtschaftet hat die Premiummarke aber nur 3,4 Milliarden Euro. Die Folge sind null Prozent Zielerreichung bezogen auf die Finanzkennzahlen. Und auch bei weicheren Kriterien wie den Meilensteinen in der Transformation verfehlte Mercedes seine Ziele.

    Daimler unterteilt seine Manager in unterschiedliche Ränge

    In puncto Steigerung des Absatzes von batterieelektrischen Autos und einer damit einhergehenden Reduzierung des CO2-Flottenwertes steht die symbolische Ampel nicht auf Grün, sondern auf Gelb. Bei den nichtfinanziellen Zielen wird bei Mercedes der Punkt „Qualität“ als „niedrig“ bewertet und das „Mitarbeiterengagement“ nur als „durchschnittlich“.

    Lediglich die Werte „Vielfalt“ und „Integrität“ werden mit „gut“ bewertet. Den Anspruch „exzellent“ schaffen die Sternmanager aber in keiner Kategorie. Die tatsächliche Höhe der Boni hängt davon ab, in welcher Sparte ein Manager beschäftigt ist und welcher Führungsebene er angehört. Daimler unterteilt seine Manager in unterschiedliche Ränge.

    E1 steht etwa für eine Gruppe von rund hundert Führungskräften, die direkt unter dem Vorstand angesiedelt ist. E2 steht für das erweiterte obere Management, etwa Bereichsleiter. Die Gruppe E3 umfasst Abteilungsleiter. Der Bonus der Führungskräfte variiert von 65 Prozent (E1) bis 25 Prozent (E3) des jährlichen Grundgehalts mal der tatsächlichen Zielerreichung der jeweiligen Division.

    Ein fiktives Rechenbeispiel dazu: Beträgt das Grundgehalt eines Mercedes-Abteilungsleiters (E3) 100.000 Euro, so stünde ihm bei 100 Prozent Zielerreichung ein Bonus von 25.000 Euro zu. Da die Marke mit dem Stern aber nur 25 Prozent seiner Ziele 2019 erreicht hat, beträgt der Bonus in diesem fiktiven Fall nur 6250 Euro.

    Zum Vergleich: Im Jahr 2018 hätte der Abteilungsleiter dank einer Zielerreichung von 59 Prozent in dieser Beispielrechnung noch einen Bonus von 14.750 Euro ausgezahlt bekommen. Daimler wollte sich „aus wettbewerbsrechtlichen Gründen“ nicht im Detail zu den Gehältern äußern.

    Der Konzern erklärte eher allgemein, dass seine leitenden Führungskräfte „eine marktorientierte Vergütung“ erhalten, die sich aus einem fixen Grundgehalt sowie einer variablen Vergütung zusammensetzt.

    „Die variable Vergütung umfasst ein Bonussystem, welches den kurzfristigen Unternehmenserfolg berücksichtigt sowie einen aktienbasierten Plan mit dem sie an der mittel- bis langfristigen Unternehmensentwicklung partizipieren“, teilte Daimler mit.

    Am Freitag veröffentlicht der Autobauer seinen endgültigen Finanzbericht. Darin wird auch die Vergütung des achtköpfigen Daimler-Vorstands um CEO Ola Källenius detailliert aufgelistet. Schon jetzt ist klar: Auch die obersten Manager des Konzerns werden sich erst einmal ein wenig bescheiden müssen.

    Mehr: Der Autobauer warnt seine Aktionäre vor neuen Belastungen im Dieselskandal, der Gewinn hat sich halbiert.

    Startseite
    Mehr zu: Nach Gewinneinbruch - Manager-Boni bei Mercedes sinken deutlich
    0 Kommentare zu "Nach Gewinneinbruch: Manager-Boni bei Mercedes sinken deutlich "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%