Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Nach Skandalserie Airbag-Hersteller Takata flüchtet in die Insolvenz

Der japanische Airbag-Hersteller ist so gut wie Geschichte. Nach Millionen von Rückrufen wird der Konzern am Montag Insolvenz anmelden. Den Schaden von zehn Milliarden Euro tragen möglicherweise die Autohersteller.
22.06.2017 - 17:17 Uhr
Die technischen Probleme bei den Airbags wurden im Jahr 2014 bekannt. Quelle: AFP
Takata

Die technischen Probleme bei den Airbags wurden im Jahr 2014 bekannt.

(Foto: AFP)

Düsseldorf/Tokio/München/New York Die Luft ist raus. Nach einer Skandalserie steht beim Airbag-Hersteller Takata eine der größten Pleiten der japanischen Wirtschaftsgeschichte an. Der einstige Hidden Champion will nächsten Montag in Tokio Gläubigerschutz beantragen, berichten japanischen Medien. Es wäre das unrühmliche Ende einer Skandalserie. Nachdem die technischen Probleme bei den Takata-Airbags im Jahr 2014 bekannt geworden sind, rollt in der Autoindustrie weltweit eine Rückrufwelle nach der nächsten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%