Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nachfragerückgang Weniger Aufträge in der deutschen Elektroindustrie

Die Bestellungen in der Branche verfehlen den Vorjahreswert. Dabei ist die Auftragslage in Deutschland besser als auf den Außenmärkten. Das aber reicht nicht.
09.07.2019 - 10:16 Uhr Kommentieren
Alte Handys und Smartphones liegen am 19.07.2016 bei der Firma Electrocycling in Goslar (Niedersachsen) in einem Container, ehe sie geschreddert werden. Hersteller und Importeure von elektrischen Geräten sind verpflichtet, ihre Geräte nach Ende der Lebensdauer zurückzunehmen. Recycling-Firmen wie Electrocycling im Harz übernehmen die Verwertung der Elektrogeräte. Foto: Julian Stratenschulte/dpa (zu dpa
Recycling von Elektrogeräten wird ausgeweitet

Alte Handys und Smartphones liegen am 19.07.2016 bei der Firma Electrocycling in Goslar (Niedersachsen) in einem Container, ehe sie geschreddert werden. Hersteller und Importeure von elektrischen Geräten sind verpflichtet, ihre Geräte nach Ende der Lebensdauer zurückzunehmen. Recycling-Firmen wie Electrocycling im Harz übernehmen die Verwertung der Elektrogeräte. Foto: Julian Stratenschulte/dpa (zu dpa "Recycling von Elektrogeräten wird ausgeweitet" vom 20.07.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++

(Foto: dpa)

Frankfurt Die deutsche Elektroindustrie ist auch im Mai nicht richtig in Schwung gekommen. Wie in den Vormonaten gingen weniger Bestellungen bei den Unternehmen ein als ein Jahr zuvor, wie der Branchenverband ZVEI am Dienstag in Frankfurt mitteilte.

Besonders schwach war die Nachfrage aus Ländern außerhalb des Euroraums, wo der Bestellwert 12,3 Prozent unter dem Vorjahresmonat lag. Um 3,9 Prozent gestiegene Aufträge aus dem Inland sorgten letztlich für ein Gesamtminus von 3,5 Prozent.

In den ersten fünf Monaten haben die Bestellungen den Vorjahreswert um 2,2 Prozent verfehlt. Auch hier konnten die leicht gestiegenen Bestellungen aus dem Inland die Probleme auf den Außenmärkten nicht komplett ausgleichen.

Mit ihren Auftragsbeständen konnte die Industriesparte ihren Umsatz aber sogar steigern. Mit 16,0 Milliarden Euro lag er im Mai 4,1 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. In den ersten fünf Monaten schafften die Unternehmen ein Umsatzwachstum von 1,6 Prozent auf 78,6 Milliarden Euro. Im selben Zeitraum ging die preisbereinigte Produktion um 1,1 Prozent zurück.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Handelskonflikte und Protektionismus belasten die deutsche Elektroindustrie. Der Zentralverband der Branche bleibt bei seiner vorsichtigen Prognose

    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Nachfragerückgang: Weniger Aufträge in der deutschen Elektroindustrie"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%