Neue Fahrzeugmodelle Mercedes legt in China deutlich zu

Erfolg im Problemmarkt: Mercedes kann den Absatz in China deutlich steigern. Auch die weltweiten Verkäufe ziehen kräftig an. Mit einer frischen Modellpalette fahren die Stuttgarter erste Erfolge ein.
Kommentieren
Die neue C-Klasse soll Daimler weiteres Umsatzplus garantieren. Quelle: dpa

Die neue C-Klasse soll Daimler weiteres Umsatzplus garantieren.

(Foto: dpa)

StuttgartDer Autobauer Daimler kommt in seinem Problemmarkt China voran: Im Januar verkauften die Stuttgarter dort 45 Prozent mehr Mercedes-Benz-Pkw als vor einem Jahr. 24.000 Autos brachte Daimler im Reich der Mitte an den Kunden, weltweit kletterten die Auslieferungen der Marke mit dem Stern um gut 15 Prozent auf rund 109.000, wie das Unternehmen am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. In den vergangenen beiden Jahren haben die Rivalen Audi und BMW die Stuttgarter in China abgehängt. Mit der Umorganisation des Vertriebs und neuen Fahrzeugmodellen will Daimler unter dem neuen China-Vorstand Hubertus Troska das Steuer herumreißen.

Am Heimatmarkt Deutschland rollten im Januar 8,4 Prozent mehr Wagen mit dem Stern auf der Motorhaube zu den Kunden. Im wichtigsten Einzelmarkt USA erzielte Mercedes zwar einen neuen Absatzrekord, der Zuwachs zum Januar 2013 betrug allerdings nur 0,5 Prozent auf 22.600 Fahrzeuge. Dennoch war Mercedes hier gegenüber der Konkurrenz aus Bayern der Platzhirsch bei Oberklassewagen.

Im Kampf um den ersten Platz unter den Premiumherstellern weltweit holt Daimler derzeit langsam auf. Im vergangenen Jahr lag die Marke mit dem Stern trotz eines Rekordabsatzes von 1,46 Millionen Fahrzeugen aber weiter hinter BMW und der Volkswagen-Tochter Audi. Vertriebschef Ola Källenius äußerte sich dennoch zuversichtlich. „Nach dem Rekordjahr 2013 starten wir mit starken Produkten in ein weiteres Wachstumsjahr“, sagte er.

Mit der neuen C-Klasse und dem kleinen Geländewagen GLA setzen die Stuttgarter ihre 2013 gestartete Modelloffensive fort. Gefragt waren vor allem die Kompaktwagen A-, B- und CLA-Klasse, aber auch die Luxuslimousine S-Klasse und die eine Nummer kleinere E-Klasse verzeichneten deutlichen Zuwachs.

Der Stadtflitzer Smart war zuletzt ein Ladenhüter. Im vergangenen Monat verkaufte Daimler von dem Kleinstwagen gut zehn Prozent weniger. Jetzt wird er neu aufgelegt und kommt im vierten Quartal als Zwei- und Viersitzer auf den Markt. Einschließlich der Marken Smart und AMG stieg der Absatz von Mercedes-Benz-Cars um 13,5 Prozent auf knapp 116.000 Stück.

Der Autoabsatz in Deutschland kommt Branchenangaben zufolge langsam in Gang. Im Januar wurden nach Zahlen des Verbandes der Automobilindustrie mit 206.000 Wagen sieben Prozent mehr Neuwagen angemeldet. Allerdings sprüht die Branche noch nicht vor Optimismus, denn der vergleichsweise hohe Zuwachs zu Jahresanfang erklärt sich auch durch das schwache Vorjahr und hohe Rabatte der Hersteller.

Länger, stärker, luxuriöser
390 kW/530 PS liefert der V12-Biturbo im neuen S600
1 von 10

Als Spitzenmodell seiner Luxusklasse stellt Mercedes-Benz auf der Autoshow in Detroit (- 26.1.2014) den S 600 vor. Die Limousine wird von einem 390 kW / 530 PS starken V12-Biturbo angetrieben, der 830 Newtonmeter Drehmoment entwickelt. Das Topmodell wird ausschließlich mit langem Radstand geliefert und kommt im März in den Handel.

Die Langversion der S-Klasse kommt mit dem V12-Biturbo und noch mehr Leistung im Frühjahr auf den Markt
2 von 10

Die Langversion der S-Klasse kommt mit dem V12-Biturbo und noch mehr Leistung im Frühjahr auf den Markt. Der S 600 leistet zehn kW / 13 PS mehr als sein Vorgänger. Der Hubraum wächst von 5.513 auf 5.980 Kubikzentimeter. Das maximale Drehmoment liegt bereits ab 1.900 Umdrehungen in der Minute an.

Mercedes-Benz S600 - Noch länger, noch stärker
3 von 10

Erstmals verfügt der S 600 serienmäßig über Start-Stopp-Funktion, zudem erfüllt er die Euro-6-Abgasnorm. Im kombinierten Verbrauch benötigt der S 600 auf 100 Kilometer im Schnitt 11,1 Liter. Das sind 21 Prozent weniger als der Vorgänger (14,1 l/100 km).

Unter anderem LED-Scheinwerfer, das „Magic Body Control“-Fahrwerk mit Fahrbahn-Scan-Funktion, aktiver Spurhalte-Assistent oder der aktiver Totwinkel-Assistent hat der S600 an Bord
4 von 10

Das Flaggschiff der Baureihe bringt unter anderem serienmäßig das LED-Intelligent Light-System, das „Magic Body Control“-Fahrwerk mit „Road Surface Scan“ sowie das Fahrassistenz-Paket Plus mit. Letzteres umfasst den Spurhalte- und aktiven Totwinkel-Assistenten, einen Kreuzungs- und mit Lenk-Assistent sowie den „Stop & Go“-Piloten.

ampnet_photo_20140113_074087
5 von 10

Die S-Klasse verfügt zudem serienmäßig über den „Collision Prevention Asist Plus“. Neben dem adaptiven Bremsassistenten, der bereits ab 7 km/h Schutz vor Kollisionen bietet, verfügt dieses System über eine zusätzliche Funktion: Bei anhaltender Kollisionsgefahr und ausbleibender Fahrerreaktion kann das System bis zu Geschwindigkeiten von 200 km/h nun auch eine autonome Bremsung durchführen und so die Unfallschwere mit langsamer fahrenden oder anhaltenden Fahrzeugen verringern. Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h bremst das System auch auf stehende Fahrzeuge und kann bis 40 km/h Auffahrunfälle vermeiden.

ampnet_photo_20140112_073893
6 von 10

Wie bei einem Smartphone können mit dem neuen, optionalen Touchpad alle Funktionen der Head-Unit per Fingergeste bedient werden. Zudem erlaubt das Touchpad die Eingabe von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen mittels Handschrift, und zwar für jede verfügbare Sprache.

ampnet_photo_20140112_073894
7 von 10

Auf Wunsch ist für die S-Klasse ein Head-up-Display verfügbar. Das System informiert unter anderem über Geschwindigkeit, Tempolimits und Navigationsanweisungen.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Neue Fahrzeugmodelle - Mercedes legt in China deutlich zu

0 Kommentare zu "Neue Fahrzeugmodelle: Mercedes legt in China deutlich zu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%