Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Neue Führungskultur gefragt Fehler im System VW

Einer entscheidet, alle folgen: Die Führungskultur von Volkswagen ist ein Relikt der alten deutschen Wirtschaft. Doch die Zeiten des Patriarchats sind zu Ende. Nun muss ein Kulturwandel her. Eine Analyse.
24.09.2015 - 04:00 Uhr
Patriarchen mit Argusaugen unterwegs – hier 2012 noch Seite an Seite auf der IAA Nutzfahrzeuge. Quelle: dpa
Martin Winterkorn und Ferdinand Piech

Patriarchen mit Argusaugen unterwegs – hier 2012 noch Seite an Seite auf der IAA Nutzfahrzeuge.

(Foto: dpa)

München, Frankfurt, Wolfsburg Minutenlang schleicht ‧Martin Winterkorn um den Hyundai i30, leuchtet in Spalten, streicht über das Armaturenbrett, vermisst ‧Lüftungsgitter. Als der VW-Chef das höhenverstellbare Lenkrad ausprobiert („da scheppert nix“), zuckt die Entourage zusammen. „Warum können wir’s nicht?“, blafft Winterkorn seinen Chefdesigner Klaus Bischoff an. „Wir hatten eine Lösung, aber die war zu teuer“, murmelt der Untergebene mit dünner Stimme.

Das heimlich gefilmte Kultvideo von Winterkorns Messeauftritt im Jahr 2011 gehört zu den wertvollsten Dokumenten der deutschen Autoindustrie. Gezeigt wird hier nicht etwa ein mittelständischer Metallbetrieb, in dem der Chef seine Lehrlinge zusammenfaltet. Hier ist das Publikum live dabei, wie Deutschlands größter Industriekonzern im Tagesgeschäft geführt wird. Es wird nicht diskutiert. Es wird doziert. Penibel im Detail, streng in der Sache, patriarchalisch im Stil. „Die jetzige Führung“, sagt ein Insider, „ist der Meinung, dass man nur so ein so großes Unter‧nehmen führen kann.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Neue Führungskultur gefragt - Fehler im System VW
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%