Ning Gaoning Ein „M&A-Verrückter“ soll Chinas Chemie-Riesen leiten

Sinochems Geschäftsführer soll nun auch den anderen Chemiegiganten Chemchina leiten. Ein klares Zeichen für eine bald anstehende Fusion.
Kommentieren
Der chinesische Wirtschaftswissenschaftler soll bald eine Megafusion führen. Quelle: ddp images/Xinhua/
Ning Gaoning

Der chinesische Wirtschaftswissenschaftler soll bald eine Megafusion führen.

(Foto: ddp images/Xinhua/)

Sinochems Geschäftsführer soll nun auch den anderen Chemiegiganten Chemchina leiten. Ein klares Zeichen für eine bald anstehende Fusion.
Als Ning Gaoning 2016 Cofco nach zwölf Jahren als Geschäftsführer verließ, sollen Mitarbeiter Tränen in den Augen gehabt haben. Denn unter ihm war der träge Nahrungsmittel-Staatskonzern zu einem wettbewerbsfähigen Landwirtschaftsriesen aufgestiegen.

Wegen seiner mehr als 50 Aufkäufe und Fusionen bei Cofco wurde der in den USA ausgebildete Wirtschaftswissenschaftler von der chinesischen Presse auch „M&A-Verrückter“ genannt. Diese Expertise war wohl auch der Grund, weshalb die staatliche Aufsichtsbehörde für Staatsunternehmen (Sasac) damals die Versetzung Nings von Cofco zum Chemiegiganten Sinochem anordnete.

Seitdem kursieren Gerüchte, dass Peking Sinochem und den Konkurrenten Chemchina zu einem 120-Milliarden-Unternehmen fusionieren möchte. Um nicht die europäische Wettbewerbsbehörde zu alarmieren, durfte Chemchina zuvor noch den Schweizer Pestizidhersteller Syngenta für 43 Milliarden Dollar kaufen.

Die Zusammenlegung der chinesischen Konzerne ist unvermeidbar – trotz internen Widerstands. Ning sorgte sich über Chemchinas schlechte Bilanz und die komplexe Struktur. Chemchina-Gründer Ren Jianxin wiederum wollte sein Unternehmen ungern aus der Hand geben. Nun ist Ren in den Ruhestand versetzt worden, und die Geschäftsleitung Chemchinas liegt bei Ning. Der Fusion steht also nichts mehr im Wege.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Ning Gaoning - Ein „M&A-Verrückter“ soll Chinas Chemie-Riesen leiten

0 Kommentare zu "Ning Gaoning: Ein „M&A-Verrückter“ soll Chinas Chemie-Riesen leiten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%