Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Novem Eigentümerfamilie von C&A prüft Verkauf von Autozulieferer

Der Finanzinvestor Bregal prüft offenbar den Verkauf des Automobilzulieferer Novem. Noch ist aber nicht klar, ob Eigentümer C&A verkaufen will.
Kommentieren
Die Eigentümerfamilie des Zulieferers Novum kann sich noch entscheiden an der Firma festzuhalten. Quelle: AFP
Autozulieferer

Die Eigentümerfamilie des Zulieferers Novum kann sich noch entscheiden an der Firma festzuhalten.

(Foto: AFP)

FrankfurtDer deutsche Automobilzulieferer Novem könnte Insidern zufolge den Besitzer wechseln. Der Finanzinvestor Bregal prüfe einen Börsengang oder Verkauf des Herstellers von Zierteilen für den Innenraum von Autos, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Hinter Bregal steht die Eigentümerfamilie der Kaufhauskette C&A, Brenninkmeijer.

Novem aus Vorbach bei Bayreuth könnte bei einem Verkauf mit 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro bewertet werden. Bregal habe sich in den vergangenen Wochen mit Investmentbanken getroffen, um Optionen prüfen. In den kommenden Wochen könnte Bregal einen Berater engagieren und dann einen Verkaufsprozess im zweiten Halbjahr eingeleitet werden. Die Milliardärsfamilie könne sich aber auch entscheiden, an Novem festzuhalten. „Sie prüfen Optionen, dass heißt aber nicht, dass sie wirklich verkaufen“, sagte einer der Insider.

Bregal hatte Novem 2011 übernommen. Das Unternehmen beschäftigt 6500 Mitarbeiter und zählt Autobauer wie Audi, BMW und Daimler zu seinen Kunden. Im Geschäftsjahr 2017/18 erlöste der Autozulieferer 642 Millionen Euro. Bei einem Verkauf könnte Novem den Insidern zufolge mit dem neun- bis zehnfachen des Betriebsgewinns (Ebitda) bewertet werden, der zwischen 130 und 140 Millionen Euro liege.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Novem: Eigentümerfamilie von C&A prüft Verkauf von Autozulieferer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.