Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ölkonzern Petrobas wird erstmals von einer Frau geführt

Maria das Graças Foster wird neue Chefin des drittwichtigsten Ölunternehmens der Welt. Die Chemikerin wird die Exploration der Tiefsee weitertreiben, wo großes Potenzial schlummern könnte.
10.02.2012 - 09:35 Uhr 1 Kommentar
Maria das Graças Foster (r.) mit ihrem Vorgänger Sergio Gabrielli. Quelle: AFP

Maria das Graças Foster (r.) mit ihrem Vorgänger Sergio Gabrielli.

(Foto: AFP)

An die Spitze des größten brasilianischen Ölkonzerns Petrobras tritt erstmals eine Frau. Maria das Graças Foster trete am Montag die Nachfolge des bisherigen Firmenchefs Sergio Gabrielli an, teilte der Verwaltungsrat am Donnerstag (Ortszeit). Die 58-jährige Foster war von Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff vorgeschlagen worden.

Die studierte Chemikerin Foster begann ihre Karriere 1978 als Praktikantin bei Petrobras. Seit 2007 leitete sie die Abteilung Gas und Energie mit eiserner Hand. Als neue Konzernchefin soll sie vor allem die Ölförderung in der brasilianischen Tiefsee vorantreiben, wo bis zu 100 Milliarden Barrel Rohöl vermutet werden. Diese Reserven könnten Brasilien zu einem der wichtigsten Öllieferanten der Welt machen.

2010 stand Petrobras auf Rang drei der wichtigsten Ölfirmen der Welt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    1 Kommentar zu "Ölkonzern: Petrobas wird erstmals von einer Frau geführt"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Es heißt noch immer PetrobRas, warum vergisst das Handelsblatt so oft das "R"?

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%