Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Online-Vertrieb RWE erhält grünes Licht zur Emprio-Übernahme

Der Energiekonzern RWE kann mit der Übernahme des Internet-Stromanbieters Eprimo seinen Online-Vertrieb stärken. Das Bundeskartellamt gab grünes Licht für den Zukauf.

HB FRANKFURT. „Eprimo ist als Ergänzung zu den klassischen Angeboten der RWE-Regionalgesellschaften gedacht“, erläuterte Konzerntochter RWE Energy. Eprimo versorgt den Angaben zufolge derzeit über 140 000 Privat- und Geschäftskunden mit Strom und erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von rund 100 Millionen Euro.

Die Firma gehörte früher dem Überlandwerk Groß-Gerau (ÜWG), bisher ein Joint Venture von RWE Energy und den Stadtwerken Mainz. Künftig wird die ÜWG-Holding mit zwei noch verbleibenden Beteiligungen den Stadtwerken Mainz gehören.

Startseite