Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
PSA

In Malaysia will das Unternehmen Wagen von Peugeot und Citroën produzieren.

(Foto: AP)

Opel-Eigner PSA-Konzern baut Autos in Malaysia

Der Automarkt in Südostasien boom. Darum baut PSA nun eine Fertigung in Malaysia. Die Fabrik soll ein Gemeinschaftsunternehmen betreiben.
1 Kommentar

Paris Der französische Opel-Eigner PSA mit den Automarken Peugeot und Citroën baut eine Fertigung im südostasiatischen Malaysia auf. PSA und die Naza Corporation Holdings vereinbarten dafür ein Gemeinschaftsunternehmen, wie der Konzern am Montag in Paris berichtete.

Die Naza-Fabrik in Gurun werde künftig gemeinsam genutzt. PSA hatte im vergangenen Jahr von General Motors den Traditionshersteller Opel gekauft. Im laufenden Jahr solle der Peugeot 3008 in Malaysia vom Band rollen, von 2019 an dann der Citroën C5 Aircross.

Die Produktion sei für Malaysia und den Staatenverbund Asean bestimmt. Die Fabrik beschäftige 450 Mitarbeiter und habe eine Jahreskapazität von 50.000 Fahrzeugen.

  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Opel-Eigner: PSA-Konzern baut Autos in Malaysia"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Da kann man wenigstens noch billig produzieren, ohne diese Gewerkschaften und andere Parasiten.

Serviceangebote