Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Opel in Bochum Betriebsrat will hart verhandeln

Der Bochumer Opel-Betriebsrat hat harte Verhandlungen angekündigt. Ohne verbindliche Gegenleistungen werde es keine Beiträge der Arbeitnehmer zur Sanierung geben.
20.07.2012 - 07:26 Uhr 5 Kommentare
Beschäftigte des Bochumer Opel-Werks haben vor einer Belegschaftsversammlung ein Transparent auf den Boden gelegt. Quelle: dpa

Beschäftigte des Bochumer Opel-Werks haben vor einer Belegschaftsversammlung ein Transparent auf den Boden gelegt.

(Foto: dpa)

Berlin Der Opel-Betriebsrat hat harte Verhandlungen mit dem neuen Management des Autobauers angekündigt. Ohne verbindliche Gegenleistungen werde es keine weiteren Beiträge der Arbeitnehmer zur Sanierung geben können, sagte der Betriebsratschef des Bochumer Opel-Werks, Rainer Einenkel, der "Frankfurter Rundschau".

Die Bochumer Mitarbeiter hätten seit Jahren erhebliche finanzielle Einbußen hinnehmen müssen, "Der Belegschaft ist nicht mehr zu vermitteln, dass weitere Einschnitte kommen sollen und es für das Werk womöglich nur noch eine Perspektive von zwei Jahren gibt", sagte Einenkel. Bei der GM-Tochter Opel stünden Verhandlungen über die Umsetzung des neuen Tarifvertrages an. Die IG Metall habe sich mit der Geschäftsführung auf eine Stundung der ausgehandelten Lohnerhöhung von 4,3 Prozent bis Ende Oktober geeinigt.




Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    5 Kommentare zu "Opel in Bochum : Betriebsrat will hart verhandeln "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Warum ist opel tot ? Auch wenn ich z.Zt einen VW fahre, würde ich mir jederzeit wieder einen Opel kaufen. Die Autos sind weder schecht noch hässlich! Ein Betriebsrat muss verhandeln, das ist seine Aufgabe. Ohne Verhandlungen wäre gerade Opel Bochum seit Jahren zu. Ich denke Opel ist nun auf einem guten Weg und wenn nun auch noch Opel oder Chevrolet Fahrzeuge aus Korea in Europa gebaut werden dann passt auch die Auslastung der Werke. Das könnte dann auch eine Chance für Bochum sein.....Einenkel verhandel weiter.

    • Einenkel merke Dir. In Bochum will keiner mehr irgend etwas geben. Die Belegschaft hat die Schnauze voll, sie hat genug verzichtet. Im Gegenzug hat Opel/GM keine Zusagen eingehalten. Also Rainer, Finger weg von unserer Kohle, sofortige auszahlung unserer Lohnerhöhung. Es gibt nichts mehr zu verhandeln.

    • Betriebsrat will hart verhandeln lesen die naiven sicher gern ,die Objektiven lachen sich darüber kaputt .

    • Durch die sogenannte VW Affäre hat man gesehen, was Betriebsräte wirklich sind. Gib dem BR ein "sehr entgenkommende Frau" und du kannst mit ihm machen was du willst.

      Opel ist Tot

      Und alles weitere ist Leichenschändung

    • Sägt mal schön den Ast ab, auf dem ihr sitzt. Siehe Neckermann, Schlecker, ...

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%