Das zweite Auto von Lynk&Co

Das Lynk&Co SUV 02 soll 2019 nach Europa kommen.

(Foto: Reuters)

Ortsbesuch in Zhangjiakou Europa lauert auf Chinas neue Automarke

Drei Stunden nordwestlich von Peking baut Geely-Chef Li Shufu sein Auto für den Weltmarkt. Die neue Marke Lynk&Co soll bei der Produktion Maßstäbe setzen. Ein Ortsbesuch.

ZhangjiakouIm unbewohnten Umland der westchinesischen Stadt Zhangjiakou deutet wenig darauf hin, dass hier eines der modernsten Autowerke der Welt steht. Auf der Fahrt dorthin passiert man Berge, Äcker und Windräder, bis schließlich eine frisch asphaltierte Straße, blitzsaubere Lampen und Werbeposter das Ziel ankündigen: Drei Stunden nordwestlich von Peking werden die Autos der chinesischen Marke Lynk&Co gebaut.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Ortsbesuch in Zhangjiakou - Europa lauert auf Chinas neue Automarke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%