Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Outdoor-Ausrüster The North Face greift bei Timberland zu

Wer Timberland hört, denkt womöglich zuerst an den erfolgreichen US-Musikproduzenten. Aber Timerland ist auch einer der größten Outdoor-Ausrüster. Nun hat der börsennotierte Konzern seine Selbstständigkeit verloren.
Kommentieren

Greensboro Der Outdoor-Ausrüster Timberland verliert seine Selbstständigkeit. Das börsennotierte US-Unternehmen wird Teil des Bekleidungsriesen VF, zu dem schon die Outdoor-Marke The North Face, der Rucksack-Hersteller Eastpak oder die Jeans-Größen Wrangler und Lee gehören. Der Wert der Übernahme liegt bei rund zwei Milliarden Dollar.

Die Verwaltungsräte beider Unternehmen gaben den Zusammenschluss am Montag bekannt. Allerdings müssen noch die Wettbewerbshüter zustimmen und vor allem müssen die Timberland-Aktionäre willens sein, ihre Aktien zu verkaufen. VF lockt mit einem Preis von 43 Dollar je Papier - das ist ein Aufschlag von satten 43 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag.

Timberland ist vor allem für seine Wanderschuhe bekannt. In diesem Jahr erwartet das Unternehmen aus dem US-Bundesstaat New Hampshire einen Umsatz von 1,6 Milliarden Dollar. Zu den größten Konkurrenten hierzulande gehört Jack Wolfskin. Bei dem deutschen Outdoor-Ausrüster kommen auch immer wieder Verkaufsspekulationen auf. Outdoor-Kleidung und -Zubehör gilt als Wachstumsmarkt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Outdoor-Ausrüster: The North Face greift bei Timberland zu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote