Peugeot Citroën unter Verdacht Französische Wettbewerbshüter beschlagnahmen Dokumente

Diesel-Skandal auf Französisch: Die Wettbewerbsbehörde Frankreichs hat Unterlagen bei Peugeot Citroën beschlagnahmt. Der Autobauer beteuerte, die Grenzwerte in allen Ländern einzuhalten.
Hat der Autobauer betrogen? Quelle: Reuters
Wettbewerbsbehörde ermittelt

Hat der Autobauer betrogen?

(Foto: Reuters)

ParisIm Abgas-Skandal hat die französische Wettbewerbsbehörde Unterlagen beim Automobilhersteller PSA Peugeot Citroën beschlagnahmt. Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, es sei im Rahmen der laufenden Untersuchungen Ziel der Behörde gewesen. PSA betonte, die Gruppe arbeite vollständig mit den Ermittlern zusammen. Die Fahrzeuge hielten die Grenzwerte in allen Ländern ein. Von der Wettbewerbsbehörde DGCCRF gab es zunächst keine Informationen.

In Frankreich waren auf Anordnung der Regierung verschiedene Autos überprüft worden, nachdem der Abgas-Skandal bei Volkswagen ans Licht gekommen war. Dabei wurden bei Fahrzeugen von Renault und mehreren nicht-französischen Marken Überschreitungen von Abgasnormen festgestellt. Bei den Normverstößen geht es um Werte für die Schadstoffe Kohlendioxid und Stickoxid.

Das sind die Bestseller von Peugeot-Citroën
Platz 10 - Peugeot 408
1 von 10

Die Mittelklasse-Limousine soll auch in China erfolgreich werden. Das Jahr 2015 hat das neue Modell mit einem Absatzsprung beendet. Am Ende steht ein Plus von 49,5 Prozent auf 115.750 Fahrzeuge. Damit schafft der 408 den Sprung in die Top Ten.

Platz 9 - Citroën C-Elysee
2 von 10

Das Schwestermodell des Peugeot 301 verkaufte sich im Jahr 2015 um sieben Prozent schlechter als im Jahr zuvor. Der Elysee ist in Deutschland nicht zu haben, verkaufte sich aber weltweit rund 116.800 Mal.

Platz 8 - Peugeot 3008
3 von 10

Mittlerweile gibt es das Crossover-Modell der Franzosen auch mit Hybridantrieb. Doch das Jahr 2015 verlief eher enttäuschend. Der Absatz sank um 8,5 Prozent auf rund 140.500 Fahrzeuge.

Platz 7 - Peugeot Partner
4 von 10

Das kleine Transportwunder der Franzosen verkaufte sich zwar etwas besser als im Vorjahr (+ 6 Prozent), landet mit 142.900 verkauften Fahrzeugen damit unter den besten zehn Modellen des Konzerns.

Platz 6 - Citroën Berlingo
5 von 10

Ähnlich gut verkaufte sich auch der Berlingo von der Schwestermarke. Hier sanken die stiegen die Verkäufe um 4,4 Prozent. Aber 145.900 verkaufte Fahrzeuge sind immer noch ein Erfolg.

Platz 5 - Citroën C3
6 von 10

Mittlerweile läuft es für den Kleinen nicht mehr so gut. Mit einem Rückgang von 14,2 Prozent rückt er immer weiter nach hinten im Konzernranking. Immerhin: Die Verkäufe summieren sich auf 212.900 Fahrzeuge.

Platz 4 - Peugeot 2008
7 von 10

Der kompakte Franzose ist noch relativ frisch - und verkauft sich blendend. Die Verkäufe legten um satte 13,4 Prozent auf mittlerweile rund 232.000 Fahrzeuge zu.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%