Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Peugeot wechselt die Strategie Angriff auf den deutschen Automarkt

Im vergangenen Jahr fuhr Peugeot der Branche hinterher. Nun will der französische Autobauer bester Massenanbieter im gehobenen Segment werden. Markenchef Imparato hat auch nichts dagegen, einige Premiumanbieter zu jagen.
Die Franzosen arbeiten sich aus der Krise. Quelle: AP
Peugeot 3008 im Rallye-Einsatz

Die Franzosen arbeiten sich aus der Krise.

(Foto: AP)

Paris Man sei kein Konkurrent der deutschen Premium-Hersteller, sagte vor ein paar Jahren ein Peugeot-Chef dem Handelsblatt. Für so viel Defätismus hat Jean-Philippe Imparato nur ein verständnisloses Schnauben übrig. Seit vier Monaten ist er Peugeot-Markenchef, und er hat viel vor: „Mit dem neuen 3008 bewegen wir uns im Segment der deutschen Marken, wir schlagen uns mit dem VW-Tiguan und dem BMW X2“, sagte er dem Handelsblatt. Sein Ziel: „Ich will der beste Massenanbieter im gehobenen Segment sein.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Peugeot wechselt die Strategie - Angriff auf den deutschen Automarkt