Pharmabranche Bayer schraubt die Dividende hoch

Bayer hat im abgelaufenen Jahr erneut gute Geschäfte erzielt. Die Aktionäre erhalten dank dieses Ergebnisses eine höhere Dividende. Konzernchef Werner Baumann lobt die Erfolge des Konzerns.
Kommentieren
Der Konzern strebt zurzeit die Übernahme des US-Riesen Monsanto an. Quelle: dpa
Bayer

Der Konzern strebt zurzeit die Übernahme des US-Riesen Monsanto an.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer Pharma- und Chemiekonzern Bayer hebt dank guter Geschäfte die Ausschüttung an seine Aktionäre an. Für 2016 werde die Dividende auf 2,70 (Vorjahr: 2,50) Euro je Aktie angehoben, teilte Bayer am Dienstag mit. Analysten hatten mit einer Steigerung in dieser Höhe gerechnet.

„Das Jahr 2016 war für Bayer sehr erfolgreich. Daran wollen wir unsere Aktionäre angemessen beteiligen“, erklärte Konzernchef Werner Baumann.

Diese Aktien glänzen mit den höchsten Dividendenrenditen
Deutschland – Platz 5: Siemens
1 von 15

Siemens zählt zu den deutschen Unternehmen, bei denen 2017 die höchsten Dividendenrenditen zu erwarten sind. Mit einer prognostizierten Rendite von 3,2 Prozent empfiehlt die DZ-Bank zudem, Siemens-Aktien zu kaufen.

Deutschland – Platz 4: BASF
2 von 15

Auch der deutsche Chemiekonzern BASF zählt zu den Unternehmen mit der höchsten Dividenden-Rendite 2017. So prognostiziert die DZ Bank eine Rendite von 3,5 Prozent – 0,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Deutschland – Platz 3: Deutsche EuroShop
3 von 15

Die Deutsche EuroShop AG ist an zahlreichen Einkaufszentren in Deutschland beteiligt. Die Geschäfte laufen gut – die DZ Bank prognostiziert eine Dividenden-Rendite von 3,8 Prozent. Im vergangenen Jahr waren es noch 3,6 Prozent.

Deutschland – Platz 2: Axel Springer
4 von 15

Die Axel Springer SE kommt mit einer erwarteten Dividenden-Rendite von 4,0 Prozent in dem Ranking auf Platz zwei in Deutschland.

Deutschland – Platz 1: Allianz
5 von 15

Spitzenreiter in Deutschland ist die Allianz SE. Dem Münchener Versicherungskonzern wird eine Dividenden-Rendite von 5,0 Prozent vorhergesagt – 0,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Europa – Platz 5: British American Tobacco
6 von 15

Im europäischen Ausland schafft es die British American Tobacco auf Platz fünf. Mit einer erwarteten Dividenden-Rendite von 3,6 Prozent würde das britische Unternehmen seine Zahlen von 2016 um 0,3 Prozent zu übertreffen.

Europa – Platz 4: Novartis
7 von 15

Dem Schweizer Pharmakonzern Novartis wird eine Dividenden-Rendite von 3,9 Prozent vorhergesagt.

Die Ausschüttungssumme kletterte auf 2,23 (2,07) Milliarden Euro. Seine Geschäftszahlen veröffentlicht das Unternehmen am Mittwoch bei der Bilanzvorlage in Leverkusen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Pharmabranche: Bayer schraubt die Dividende hoch"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%