Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pharmabranche Generikasparte Sandoz bleibt Teil von Novartis

Der Schweizer Pharmakonzern hält an der Generikatochter Sandoz fest. Zur Zeit sind keine Verkäufe geplant, erklärt der Verwaltungsratschef.
Kommentieren
Es sind Zukäufe für Sandoz möglich. Quelle: dpa
Novartis

Es sind Zukäufe für Sandoz möglich.

(Foto: dpa)

ZürichDer Pharmakonzern Novartis will vorerst an seiner Generikatochter Sandoz festhalten. „Verkäufe sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorgesehen. Es gibt auch keine konkreten Überlegungen, die die Abspaltung von Sandoz zum Ziel hätten“, sagte Novartis-Verwaltungsratschef Jörg Reinhardt der „Finanz und Wirtschaft“ in einem am Dienstag veröffentlichten Interview.

Das Unternehmen passe gut ins Konzept. Zudem seien Zukäufe für die Tochter möglich. „Was die Entwicklung von Sandoz angeht, möchte ich nichts ausschließen“, sagte Reinhardt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Pharmabranche: Generikasparte Sandoz bleibt Teil von Novartis"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.