Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pharmakonzern Sanofi bekommt beschränkte Zulassung für Dengue-Impfstoff in den USA

Der Impfstoff ist nur unter strengen Auflagen zugelassen worden. Zuletzt war bekannt geworden, dass Dengvaxia für gesunde Kinder ein Risiko darstellt.
Kommentieren
Sanofi bekommt beschränkte US-Zulassung für Dengue-Impfstoff Quelle: AFP
Sanofi-Impfstoff Dengvaxia

Der Impfstoff kann für gesunde Kinder ein höheres Risiko darstellen, auch am Dengue-Virus zu erkranken.

(Foto: AFP)

ChicagoSanofi hat von der US-Arzneimittelbehörde FDA am Mittwoch eine stark begrenzte Zulassung für seinen Dengue-Impfstoff Dengvaxia erhalten. Die Impfung dürfe Kindern und Heranwachsenden im Alter zwischen neun und 16 Jahren verabreicht werden, die erwiesenermaßen früher schon einmal Dengue-Fieber hatten und in verseuchten Gebieten leben, erklärte die FDA.

In den USA tritt das Dengue-Fieber unter anderem in Puerto Rico und auf den Virgin Islands auf. Sanofi dagegen hatte sich um eine Zulassung für Menschen bis zum Alter von 45 Jahren bemüht. Ende 2017 hatte das Unternehmen enthüllt, dass Dengvaxia das Risiko schwerer Dengue-Erkrankungen bei Kindern erhöhen könnte, die dem Virus zuvor nicht ausgesetzt waren.

Die Regierung der Philippinen, wo 800.000 Schulkinder bereits damit geimpft wurden, leitete daraufhin Ermittlungen ein. Im März erklärte das Justizministerium, zehn Todesfälle stünden in Verbindung mit dem Dengue-Impfstoff. Man werde deshalb vermutlich Anklage gegen Vertreter von Sanofi und frühere Vertreter der philippinischen Gesundheitsbehörden erheben. Sanofi weist die Vorwürfe zurück.

Die Entwicklung von Dengvaxia hatte 20 Jahre gedauert. Das Dengue-Virus wird durch Stechmücken übertragen. Jedes Jahr sterben daran etwa 20.000 Menschen, die meisten von ihnen Kinder.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Pharmakonzern: Sanofi bekommt beschränkte Zulassung für Dengue-Impfstoff in den USA"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote