Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pharmariese Roche Milliarden-Investition in Krebsforschung

Roche beteiligt sich mit über einer Milliarde Dollar am amerikanischen Krebsforschungsunternehmen FMI und an seiner Forschung. Die Zusammenarbeit soll neue Behandlungsmöglichkeiten für Krebspatienten ermöglichen.
Kommentieren
Roche und FMI wollen zusammenarbeiten, um die Entwicklung von neuen Behandlungsmöglichkeiten für Krebspatienten zu ermöglichen. Quelle: dpa

Roche und FMI wollen zusammenarbeiten, um die Entwicklung von neuen Behandlungsmöglichkeiten für Krebspatienten zu ermöglichen.

(Foto: dpa)

Zürich Roche investiert über eine Milliarde Dollar in ein Krebsforschungsunternehmen. Der Schweizer Pharmakonzern beteiligt für rund 780 Millionen Dollar mit 56 Prozent an der amerikanischen Foundation Medicine (FMI), wie Roche am Montag mitteilte. Zudem stecke Roche 250 Millionen Dollar in neu auszugebende Aktien sowie rund 150 Millionen Dollar in die Forschung der Firma.

Die beiden Unternehmen wollten zusammenarbeiten, um die führende Stellung von FMI in der molekularen Information und der genomischen Analyse zu stärken und Roche die Entwicklung von neuen Behandlungsmöglichkeiten für Krebspatienten zu ermöglichen. Die Transaktion soll im zweiten Quartal 2015 abgeschlossen werden.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Pharmariese Roche: Milliarden-Investition in Krebsforschung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote