Pharmazie Zahl der Apotheken in Deutschland nimmt weiter ab

Die Zahl der Apotheken in Deutschland ist erneut gesunken. Gleichzeitig gibt es aber mehr Beschäftigte in der Branche.
Kommentieren
Apotheken werden immer weniger in Deutschland. Arbeitssuchende ziehen daraus aber keinen Nachteil: Die Zahl der Mitarbeiter nahm sogar zu. Quelle: dpa
Apotheken in Deutschland

Apotheken werden immer weniger in Deutschland. Arbeitssuchende ziehen daraus aber keinen Nachteil: Die Zahl der Mitarbeiter nahm sogar zu.

(Foto: dpa)

PotsdamIn Deutschland gibt es weniger Apotheken. Ihre Zahl sank im vergangenen Jahr auf 19.748. 2016 wurden noch 20.023 Apotheken gezählt. Das geht aus dem aktuellen Bericht des Deutschen Apothekerverbands hervor, der am Mittwoch in Potsdam vorgestellt wurde.

Demnach stieg die Zahl der Beschäftigten in Apotheken im vorigen Jahr auf 157.284 Mitarbeiter. Darunter waren etwa 51.100 Apotheker. Im Vergleich zu 2016 kamen damit über 850 Mitarbeiter hinzu.

Beim 55. Wirtschaftsforum des Apothekerverbands diskutieren mehr als 300 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien über die Zukunft der Arzneimittelversorgung in Deutschland. Schwerpunktthema ist die Digitalisierung. Das zweitägige Treffen endet an diesem Donnerstag.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Pharmazie: Zahl der Apotheken in Deutschland nimmt weiter ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%