Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Piëch-Nachfolge Das Machtvakuum bei VW

Bei der Suche nach dem Nachfolger von Ferdinand Piëch als VW-Aufsichtsratschef haben fünf Personen eine herausragende Stellung. Eine Übersicht der einflussreichsten Kontrolleure.
Der Bruder von Ferdinand hat an Statur gewonnen. Quelle: dpa
Hans Michel Piëch (links)

Der Bruder von Ferdinand hat an Statur gewonnen.

(Foto: dpa)

Der Nachrücker: Hans Michel Piëch

Lange Zeit war er der große Unbekannte. Wenn der Name Piëch in den Medien fiel, dann war wie selbstverständlich Ferdinand gemeint. Der fünf Jahre ältere Bruder von Hans Michel Piëch war schließlich der mächtige Aufsichtsratschef und Übervater im Volkswagen-Konzern. Das ist seit Ferdinands Abgang anders. Hans Michel Piëch ist beim Rundgang durch die zwölf Marken des Konzerns vor der Hauptversammlung in Hannover ebenso dabei wie zwei Tage später bei der Einweihung der neuen Nordamerika-Zentrale von Porsche in Atlanta.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Piëch-Nachfolge - Das Machtvakuum bei VW