Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Porsche Auffälliger Abgastest alarmiert die Behörden

Der Volkswagen-Abgasskandal könnte sich auf die Sportwagentochter Porsche ausweiten. Die Behörden ermitteln nun wegen Verdacht auf eine illegale Abschalteinrichtung. Grund dafür war ein auffälliger Abgastest.
1 Kommentar
Der Sportwagenhersteller muss sich nun auch behördlichen Kontrollen unterziehen. Quelle: dpa
Porsche

Der Sportwagenhersteller muss sich nun auch behördlichen Kontrollen unterziehen.

(Foto: dpa)

Berlin Porsche gerät nach einem auffälligen Abgastest ins Visier der Behörden. Ein Sprecher des Verkehrsministeriums sagte am Montag, das Kraftfahrtbundesamt sei beauftragt worden, Untersuchungen vorzunehmen. Generell liefen die Tests wegen des Verdachts von Abgasmanipulationen bei einer Vielzahl von Fahrzeugtypen und seien nicht abgeschlossen. Es gebe aber immer wieder neue Hinweise: „Dementsprechend werden sie angepasst und fortgesetzt.“

Der „Spiegel“ hatte nach Hinweisen eines Insiders einen Porsche Cayenne testen lassen. Experten kamen danach zum Schluss, das Auto habe eine illegale Abschalteinrichtung für die Abgasreinigung.

Kürzlich waren auch Audi mit den Modellen A7 und A8 dem Ministerium wegen einer Abschalteinrichtung aufgefallen. 24.000 Fahrzeuge wurden daraufhin zurückgerufen. Audi wurde eine Frist bis heute (Montag) gesetzt, um eine Plan zur Umrüstung vorzulegen. Nach Angaben des Sprechers ist dieser bis Montagmittag noch nicht eingetroffen.

  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Porsche: Auffälliger Abgastest alarmiert die Behörden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.


  • HB:"Der „Spiegel“ hatte nach Hinweisen eines Insiders einen Porsche Cayenne testen lassen."
    Große Idee vom "Spiegel". Eine selbstgezogene Schlagzeile.
    Und das ganze nach einem Hinweis eines anonymen Inseiders.
    Jetzt darf man beim Spiegel wirklich stolz sein.

Serviceangebote