Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premiumsegment im Fokus Müller-Milch kooperiert mit Coca-Cola

Die Unternehmensgruppe Theo Müller (Müller-Milch) expandiert in weitere Auslandsmärkte. Müller-Milch und die Coca Cola Israel Group haben deshalb ein Joint Venture für Rumänien und Bulgarien vereinbart. Dies berichtete Müller-Milch-Geschäftsführer Stefan Müller dem Handelsblatt.

DÜSSELDORF. Hergestellt würden die Milch-Produkte an den Müller-Standorten in Deutschland, Coca Cola übernehme den Vertrieb in den beiden neuen EU-Mitgliedsstaaten. Die Unternehmen hatten Ende 2006 schon für Israel einen Lizenz-Vertrag geschlossen und bringen dort in Kürze die ersten Müller-Produkte auf den Markt.

In Rumänien und Bulgarien ist Coca Cola Israel bereits als Lizenznehmer für bekannte Getränkemarken wie Tuborg, Carlsberg, Orangina und Granini aktiv. Das Unternehmen steuert Erfahrungen auf dem rumänischen und bulgarischen Markt sowie Kontakte zum Handel bei. „Gerade in Rumänien und Bulgarien sehen wir großes Potenzial. Damit wir hier so früh wie möglich präsent sind, wollen wir gemeinsam mit Coca Cola Israel den Markt erschließen“, sagt Geschäftsführer Müller.

Ob sich die Müller-Produkte für die beiden neuen Märkte in der Rezeptur von den deutschen unterscheiden, stehe noch nicht fest. Derzeit werden die Geschmacksvorlieben der Rumänen und Bulgaren analysiert. Die ersten Produkte sollen 2008 auf den Markt kommen und das Premiumsegment bedienen. „Obwohl die Kaufkraft in diesen Ländern noch relativ gering ist, erwarten wir, durch das stetige Wirtschaftswachstum gute Erträge zu erzielen“, sagt Müller. Derzeit liegt das Marktvolumen für Molkereiprodukte in Rumänien bei etwa 800 Mill. Euro und wird voraussichtlich in den kommenden Jahren auf eine Milliarde Euro wachsen.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote