Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Prognose der Jahreszahlen Volkswagens Luxusproblem

Am Freitag wird VW seine Geschäftszahlen offenlegen. Nach Toyotas verhaltenem Ausblick könnten die Wolfsburger genauso zurückhaltend auf 2015 schauen. Das könnte allerdings die Anleger enttäuschen.
Volkswagen könnte in diesem Jahr Toyota überholen und zum weltgrößten Fahrzeugbauer aufsteigen. Quelle: dpa
Werbebanner in Wolfsburg

Volkswagen könnte in diesem Jahr Toyota überholen und zum weltgrößten Fahrzeugbauer aufsteigen.

(Foto: dpa)

Frankfurt Es ist eigentlich ein Luxusproblem – und hat doch eine gewisse Brisanz. Wenn Volkswagen wohl am frühen Freitagnachmittag die Zahlen für das abgelaufene Jahr präsentiert, dann erwarten Analysten beinahe noch gespannter die Prognose für das laufende Geschäftsjahr.

Gerade da liegt die Crux: „Ein vorsichtiger Ausblick könnte die Märkte enttäuschen“, befürchtet Michael Punzel, Analyst bei der genossenschaftlichen DZ Bank. Er geht davon aus, dass sich das Management „gewohnt konservativ“ zu den Erwartungen für 2015 äußern wird.

Volkswagen kommt an Toyota ran

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Prognose der Jahreszahlen - Volkswagens Luxusproblem

Serviceangebote