Prozessbeginn nach 4 Jahren Mannesmann-Übernahme: Die Stunden der Entscheidung

Seite 2 von 3:

3.2.2000, 2.43 Uhr: Die Mannesmann-Mannschaft präsentiert die erste Version des „Term Sheets“. Dieses Vertragswerk legt die Voraussetzungen dafür fest, dass der Mannesmann-Vorstand der Übernahme zustimmt. Am Abend zuvor haben sich Esser und Gent in mehreren Gesprächen angenähert. Canning Fok, Managing Director der Hongkonger Telekommunikationsfirma Hutchison Whampoa und Mitglied des Mannesmann-Aufsichtsrats, schlägt Esser in einer Gesprächspause einen „Appreciation Award“ vor, eine Art „Anerkennungsprämie“ in Höhe von zehn Millionen Pfund – mehr als das Zwanzigfache von Essers Jahresgehalt. Esser erwidert, er könne eine solche Prämie nur von seinem Arbeitgeber annehmen – und er wolle sie mit seinem Telekommunikationsteam teilen. Fok verdoppelt das Angebot, Esser und seine Mannschaft sollen je zehn Millionen Euro bekommen. Hutchison Whampoa ist mit etwa zehn Prozent an Mannesmann beteiligt – und damit einer der Hauptprofiteure des Kursanstiegs.

9.00 Uhr: Chris Gent trifft sich mit seinen Beratern auf der anderen Rheinseite im Stadtteil Oberkassel in den Mannesmann-Büros in der Prinzenallee. Gleichzeitig kommt der Mannesmann-Vorstand in der Zentrale zusammen. Esser informiert die Kollegen über den letzten Stand der Verhandlungen.

15.25 Uhr: Noch immer gibt es keinen fertigen Übernahmevertrag. Der Aufsichtsrat tagt. Esser empfiehlt, einer Übernahme zuzustimmen.

16.30 Uhr: Die Sitzung wird unterbrochen, da die Arbeitnehmervertreter der Übernahme nicht zustimmen wollen. Sie fürchten vor allem eine Zerschlagung des Bereichs Engineering & Automotive. Alles scheint wieder in Frage gestellt.

18.10 Uhr: Ende der Aufsichtsratstagung. Die Arbeitnehmer-Vertreter verlassen die Sitzung, die dadurch nicht mehr beschlussfähig ist. Eine ursprünglich für den frühen Abend geplante Pressekonferenz fällt aus. Im Foyer des Mannesmann-Hochhauses spekulieren die Journalisten über das Ende der Verhandlungen. Esser und Gent aber verhandeln weiter und feilen an einem neuen „Term Sheet“. Im Hintergrund besänftigen Berater wichtige Aufsichtsräte vor allem der Arbeitnehmerseite.

Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%