Quartalszahlen Daimler erhöht zum dritten Mal die Prognose

Der Stuttgarter Autobauer Daimler hat die Ertragsprognose für das Gesamtjahr zum dritten Mal nach oben korrigiert. Auch das dritte Quartal hat der Konzern mit einem Milliardengewinn abgeschlossen.
14 Kommentare
Daimler-Chef vor dem Mercedes-Logo: Insbesondere das Pkw-Geschäft beflügelt den Autobauer. Quelle: Reuters

Daimler-Chef vor dem Mercedes-Logo: Insbesondere das Pkw-Geschäft beflügelt den Autobauer.

(Foto: Reuters)

tia/HB STUTTGART. Die nochmalige Anhebung resultiert aus der rasanten Pkw-Nachfrage in China und der Belebung des Lkw-Geschäfts. Daimler rechne 2010 mit einem Ergebnis vor Steuern und Zinsen von mehr als sieben Mrd. Euro, teilte der Konzern am Donnerstag in Stuttgart mit. Bisher hatte Daimler sechs Mrd. Euro in Aussicht gestellt, zu Jahresbeginn sogar nur gut 2,3 Mrd. Euro.

"Natürlich ist die Weltwirtschaft noch nicht wieder so stabil wie vor der Rezession, aber wir sind zuversichtlich, dass wir in unseren Märkten weiterhin erfolgreich sein werden", sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche in Stuttgart.

Ergebnistreiber ist vor allem die Pkw-Sparte Mercedes-Benz, die ihren Umsatz im dritten Quartal um ein Drittel auf 13,7 Mrd. Euro steigerte und ihren Gewinn vor Steuern und Zinsen binnen Jahresfrist auf 1,3 Mrd. Euro vervielfachte. Auch im Nutzfahrzeuggeschäft läuft es für Daimler nach der tiefen Talfahrt und roten Zahlen in der Krise inzwischen immer besser. Die Erlöse beim Verkauf von Lkw schnellten in den Monaten Juli bis September um 47 Prozent auf 6,4 Mrd. Euro nach oben und machten eine halbe Milliarde Euro operativen Gewinn möglich. Ein Analyst bemängelte jedoch, dass im Lkw-Geschäft eine positive Überraschung ausgeblieben sei.Pkw und Lkw machen zusammen vier Fünftel des weltweiten Daimler-Umsatzes aus.

Der gesamte Konzern erwirtschaftete in den Monaten Juli bis September einen operativen Gewinn von 2,418 Mrd. Euro und schnitt damit noch besser als im zweiten Quartal ab. Vor Jahresfrist hatte Daimler im dritten Quartal wegen der Absatzkrise in der Autoindustrie operativ gerade einmal 470 Mio. Euro verdient.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Quartalszahlen - Daimler erhöht zum dritten Mal die Prognose

14 Kommentare zu "Quartalszahlen: Daimler erhöht zum dritten Mal die Prognose"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Richtig in bezug auf ihre Aufzählung, nicht auf das Schicksal, Optimist, doch unabhängig von mir hat sich das Thema EU Normen im Falle der Klimaanlagen im iCE selber offenbart. Und genau das ist gegenstand meines Projektantrages welcher im Hause der Wirtschaft in stuttgart von Hochschulabsolventen Dr. Titel inahber Uni Karlsruhe vernichtet wurde: Das Eu Normen gleichfalls einem Reviewprozess unterliegen und gegebenenfalls überarbeitet werden müssen, damit Sie lieber Optimist und blinse weiterhin sicher bahn fahren können. So wie es im Hauptbahnhof Stuttgart allgemein sichtbar steht über den Gleisen: Sicher ankommen mit Thales. Selbst wenn man arbeitslos ist, selbst der Thales Leiharbeiter und aufgrund dieser bWL und internationalem Management Unternehmensübernahmen dadurch arbeitslos geworden steht, weiterhin vor diesem Plakat und erfüllt diese Aussage.

    Das ist Allgemeingültigkeit.

  • Optimist, du mußt alleine weiterkämpfen, ich gebe hiermit offiziell auf!
    Das "MM" muß so'n Computerprogramm vom Hb sein, sonst kann ichs mir nicht erklären...

  • Mal eine Gegenfrage: Was sind denn die Erfolge und Aktivitäten von optimist oder blinser für unsere Gesellschaft? Ausser als anonyme Zuhörer?

    Was haben Sie bis jetzt in ihrem Leben geschaffen? Oder : Was ist ihr Produkt?
    ausser vielleicht : bezahlt zum gegenmobben?

  • So Frau Meyer,

    sofern niemand das schicksal anderer bestimmt, bedeutet das, dass sie ihr schicksal ebenfalls selbst bestimmen, nicht wahr? darueber sollten sie mal nachdenken: SiE bESTiMMEN iHR SCHiCKSAL SELbST. zumindest haben Sie das eben behauptet. ich moechte im uebrigen mal eben zusammenfassen, was sie alles - nach eigenen angaben - so in ihrem leben scheinbar erreicht haben und trotzdem arbeitslos sind:
    -iT branche ans laufen gebracht
    -streik aufgeloest
    -bahnsicherheit entscheidend verbessert
    -daimler den Weg nach Asien geebnet
    -fehler in EU normen gefunden

    ich hoffe wirklich, dass sie sich das nicht schon so oft selbst erzaehlt haben, dass sie das glauben.

  • Eben blinser ,die Gewalt gegen Frauen interessiert niemand darum ist sie erlaubt und findet die entsprechenden gegenmobber ala blinser.

    Das ist die Macht der Mobber, weil es finden sich immer genug die gegenhalten.

  • Mayer, du nervst! Es wurde auch mal Zeit, daß dir mal einer das so offen sagt. Wie oft mußte ich von deinen dir zugestossenen Mobbingattacken lesen? Und je öfter du sie wiederholt hast, um so mehr konnte ich die Mobber verstehen. Und Optimist hat Recht, zu jedem noch so fernen Artikel gibts du deinen Senf dazu und mogelst dann, nicht immer, aber immer öfter, dein persönliches Schicksal da noch 'rein. Wen um alles in der Welt interessiert denn das, FRAU! Mariana Mayer, seit 6 Jahren arbeitslos, von Frauen gemobt und gequält usw usw.. Ach ich kann die Scheiße schon auswendig...

  • Nein, weil niemand bestimmt das Schicksal aller oder überhauot anderer. Das liegt in ganz anderen Händen, gottähnlicher versuchender, kontaktsuchender Optimist.

  • ich dachte mir schon, dass Sie unser aller schicksal bestimmen werden...insbesondere ist es interessant zu hoeren, dass sie scheinbar die auffassung vertreten alleinig fuer das schicksal eines 240.000 mann schweren unternehmens verantwortlich zu sein?

    Und zu ihrer angepriesenen diskussion: wer diskutiert denn mit ihnen? aber ich gebe ihnen recht, ich sollte meine zeit nicht damit verschwenden und einfach das entertainment geniessen, danke dafuer.

  • Lieber Optimist könne Sie nicht lesen, ohne meine Aktivität hier wäre kein iCE nach Russland und kein weiterer Daimler nach China verkauft worden. Aber um diese Zusammenhänge zu verstehen, halten Sie sich lieber raus aus der Diskussion, Sie nerven.

  • Frau Mayer,

    haben Sie denn nichts besseres zu tun, als tagtaeglich in nahe zu jedem Artikel ihre schlechte Laune zu verbreiten?! Man koennte sich dazu veranlasst fuehlen eine Erhebung vorzunehmen, in der ihre Reaktionszeit auf die Veroeffentlichung eines Artikels gemessen wird, dass ihre Meinung natuerlich negativ ausfaellt wird statistisch sehr signifikant sein. Verwenden Sie doch ihre scheinbar im ueberfluss vorhandene Zeit einmal dafuer etwas SELbST besser zu machen, als andere staendig zu kritisieren. Aber dann stuenden Sie natuerlich in der Verantwortung...besser nicht, nicht wahr?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%