Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Quartalszahlen EADS im Höhenflug

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat im ersten Quartal 2005 erheblich besser verdient als erwartet.

HB PARIS. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, kletterte das Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Sonderposten und Firmenwertabschreibungen im Vergleich zum Vorjahresquartal von 198 auf 657 Mill. Euro. Analysten hatten mit höchstens 535 Mill. Euro gerechnet. Auch die Umsatzsteigerung fiel weit deutlicher aus, als es die Experten vorhergesagt hatten: Statt um 300 Mill. Euro steigerte EADS seinen Umsatz um eine Mrd. Euro auf sieben Mrd. Euro.

Zum Ergebnis maßgeblich bei trug die Flugzeugsparte Airbus. In diesem Konzernbereich wurde ein EBIT von 628 Mill. Euro erzielt - im Vorjahreszeitraum waren es nur 224 Mill. Euro gewesen. Airbus habe von der hohen Zahl Flugzeugauslieferungen im ersten Quartal profitiert und habe brutto 123 Bestellungen erhalten, hieß es.

Im laufenden Jahr strebt EADS einen Ertrag vor Steuern und Zinsen, Sonderposten und Firmenwertabschreibungen von 2,6 Mrd. Euro an. Der Umsatz soll 33 Mrd. Euro erreichen. Die Zahl der Beschäftigten blieb mit 110 897 zum 31. März 2005 stabil.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite