Der Skandal kommt GM immer teurer zu stehen: Wegen einer verpatzten Rückruf-Aktion zahlte der US-Autobauer bereits 1,8 Milliarden Dollar an Entschädigungen. Weitere 1,2 Milliarden Dollar sind zurückgelegt.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • GM als Firma zahlt also ca. 3 Mill.. Diese Summe wird also den Mitarbeitern vorenthalten, nur weil die Manager vorsätzlich versagten. Was zahlen die Manager persönlich? Wieviel könnte man den Mitarbeiter mehr zahlen wenn die Manager die Firma nicht geschädigt hätten??

Mehr zu: Rückruf-Skandal - GM zahlt 1,8 Milliarden Dollar

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%