Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rüstungskonzern CSFB stockt Stimmrechtsanteil bei Rheinmetall auf

Die Investmentbank Credit Suisse First Boston (CSFB) hat ihre Beteiligung am Düsseldorfer Wehrtechnik- und Technologiekonzern Rheinmetall aufgestockt. Die CSFB habe angezeigt, in der vergangenen Woche knapp 193.000 Stammaktien erworben zu haben, teilte die im Nebenwerteindex MDax gelistete Rheinmetall am Donnerstag mit.

rtr DÜSSELDORF. Die Investmentbank halte nunmehr rund 905.000 der 18 Millionen Stammaktien von Rheinmetall, was 5,03 Prozent der Stimmrechte entspreche.

Zuvor waren es knapp vier Prozent. Ende November war die Mannheimer Unternehmerfamilie Röchling als Mehrheitsaktionär bei dem Rüstungskonzern ausgestiegen und hatte ihren Anteil von 42,1 Prozent bei mehr als 75 institutionellen Investoren breit gestreut. Finanzkreisen zufolge kassierte die Familie 37 Euro je Aktie und dürfte damit rund 560 Millionen Euro erlöst haben. Die Rheinmetall-Stammaktien notierten wie die Vorzüge leicht im Minus bei 41,33 Euro beziehungsweise 41,35 Euro.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite