Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rüstungskonzern Rheinmetall steigert Umsatz und Gewinn

Der Düsseldorfer Automobilzulieferer und Rüstungskonzern bleibt auf Wachstumskurs. Dabei wachsen nicht alle Geschäftsbereiche.
Kommentieren
Der Rüstungskonzern konnte sein operatives Ergebnis mehr als verdoppeln. Quelle: dpa
Rheinmetall-Zentrale in Düsseldorf

Der Rüstungskonzern konnte sein operatives Ergebnis mehr als verdoppeln.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Getragen von einem Gewinnsprung des Rüstungsgeschäfts hat Rheinmetall im ersten Halbjahr mehr verdient. Einbußen in der Autozulieferung stimmten Konzernchef Armin Papperger allerdings skeptischer für das Gesamtjahr.

Er erwarte 2019 nur noch ein Umsatzplus von vier Prozent, was dem unteren Ende der bisherigen Prognose von vier bis sechs Prozent entspricht, teilte Rheinmetall am Donnerstag mit. Das Margenziel von rund acht Prozent bleibe aber unverändert.

„Im laufenden Geschäftsjahr zeigt sich Rheinmetall mit seiner Aufstellung in den zwei Sparten einmal mehr solide und profitabel“, betonte Papperger. Obwohl Automotive Einbußen verbucht habe, bleibe Rheinmetall dank des Rüstungsgeschäftes auf Wachstumskurs.

„Bei Defence spüren wir verstärkt den großen Nachholbedarf in der militärischen Beschaffung in vielen Ländern.“ Im ersten Halbjahr verbuchte der Konzern bei einem Umsatzplus von 2,2 Prozent auf rund 2,8 Milliarden Euro einen Anstieg des operativen Ergebnisses um 5,8 Prozent auf 163 Millionen Euro.

Automotive setzte mit 1,441 Milliarden Euro 3,4 Prozent weniger um als vor Jahresfrist. Das operative Ergebnis reduzierte sich um 31 Millionen auf 102 Millionen Euro. Dagegen steigerte die Rüstungssparte den Umsatz um 8,8 Prozent auf 1,375 Milliarden Euro. Mit 69 (Vorjahr: 31) Millionen Euro wurde das operative Ergebnis mehr als verdoppelt.

Mehr: Zusammen mit anderen Unternehmen liefert der Rheinmetall Ausstattung für den Kampfpanzer Puma. der Rüstungskonzern erhält dafür 470 Millionen Euro.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Rüstungskonzern - Rheinmetall steigert Umsatz und Gewinn

0 Kommentare zu "Rüstungskonzern: Rheinmetall steigert Umsatz und Gewinn"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.