Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schizophrenie-Medikament Roche erleidet Rückschlag mit Bitopertin

Roches neues Medikament soll eigentlich Schizophrenie-Symptome bekämpfen. Bei zwei klinischen Studien hat der Wirkstoff sein Ziel allerdings verfehlt. Vier weitere Tests sollen über die Zukunft Bitopertins entscheiden.
Kommentieren
Roche ist der weltgrößte Hersteller von Krebsmedikamenten. Ein Forschungs-Schwerpunkt sind aber auch die Neurowissenschaften. Quelle: dpa

Roche ist der weltgrößte Hersteller von Krebsmedikamenten. Ein Forschungs-Schwerpunkt sind aber auch die Neurowissenschaften.

(Foto: dpa)

ZürichRoche hat bei der Entwicklung eines neuen Schizophrenie-Medikaments einen Rückschlag erlitten. Bitopertin verfehlte bei zwei klinischen Studien das Hauptziel, wie der Schweizer Pharmakonzern am Dienstag mitteilte. Die Zugabe des Wirkstoff zu anderen Medikamenten habe nach 24 Wochen keine signifikante Verbesserung der Symptome gebracht.

Eine dritte Studie zur Behandlung derselben Ausprägung der Krankheit sowie drei weitere Studien zur Behandlung anderer Schizophrenie-Symptome seien noch im Gang. „Wir werden jetzt die Daten der übrigen Studien mit Bitopertin bei Schizophrenie abwarten, bevor wir über das weitere Vorgehen entscheiden“, erklärte Roche-Entwicklungschefin Sandra Hornung. Die Daten der Studien würden auf einer der kommenden medizinischen Fachtagungen vorgestellt.

Roche ist der weltgrößte Hersteller von Krebsmedikamenten. Ein Forschungs-Schwerpunkt sind aber auch die Neurowissenschaften. Neben Arzneien gegen Schizophrenie hat der Basler Konzern auch Medikamente gegen multiple Sklerose und Alzheimer-Krankheit im späten Entwicklungsstadium.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Schizophrenie-Medikament: Roche erleidet Rückschlag mit Bitopertin"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.