Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub erzielt Rekordergebnis

Das Unternehmen kann das beste Quartalsergebnis der Firmengeschichte bekanntgeben. Das Umsatzplus wurde jedoch von Wechselkurseffekten aufgefressen. Dagegen vorgehen wollen die Mannheimer aber nicht.
04.11.2013 - 12:59 Uhr Kommentieren
Fässer von dem Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub: Rekordquartal verzeichnet. Quelle: dpa

Fässer von dem Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub: Rekordquartal verzeichnet.

(Foto: dpa)

Stuttgart Der Mannheimer Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub hat dank kräftiger Zuwächse in Europa und China im dritten Quartal ein Rekordergebnis eingefahren. Von Juli bis September legte der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) um fast sechs Prozent zum Vorjahreszeitraum auf gut 83 Millionen Euro zu. „Das dritte Quartal war das bisher beste Ergebnisquartal der Unternehmensgeschichte“, sagte Vorstandschef Stefan Fuchs am Montag. Die Gewinn-Erwartungen für das Gesamtjahr dämpfte er jedoch, weil die Euro-Stärke einen Großteil des Umsatzwachstums aufzehrt. Es werde schwer, die bisherige Dynamik beizubehalten, erklärte Fuchs.

Im Rekordjahr 2012 hatte Fuchs Petrolub das operative Ergebnis um elf Prozent auf 293 Millionen Euro gesteigert. Von Reuters befragte Analysten erwarten für dieses Jahr einen Zuwachs um fünf Prozent auf 308 Millionen Euro. Sie hatten mit einem geringeren Gewinnanstieg im dritten Quartal gerechnet. Die Aktie war daher im Nebenwerteindex MDax gefragt und verteuerte sich um mehr als fünf Prozent auf 52,70 Euro.

Obwohl sich an der Euro-Stärke nach Einschätzung des Unternehmens bis Jahresende nichts ändern wird, halten Fuchs und Finanzchef Alexander Selent eine Absicherung gegen Wechselkursschwankungen nicht für notwendig. Durch Einkauf und Produktion in den lokalen Märkten in Asien, Afrika oder Nord- und Südamerika gebe es eine natürliche Absicherung gegen Kursschwankungen. „Deshalb planen wir keine großen Maßnahmen, was die Währungsabsicherung anbelangt“, sagte Selent.

Durch die Umrechnung in Euro erhöhten sich die Kosten außerdem nur langsam, was den Gewinn steigen ließ. Das Netto-Ergebnis kletterte von Januar bis September um knapp sechs Prozent auf 165,6 Millionen Euro. Der Umsatz stagnierte unterdessen bei 1,38 Milliarden Euro, da die Euro-Stärke fast drei Prozentpunkte Wachstum zunichtemachte.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Besonders gut verdienten die Mannheimer in Europa und China. In Nordamerika verlief das Geschäft nur schleppend, was Fuchs zufolge vom Abbau hoher Lagerbestände an Öl bei der Autoindustrie herrührte.

    Auch im kommenden Jahr will das 1931 gegründete Unternehmen nach den Worten von Fuchs seinen Wachstumskurs fortsetzen. Dazu sollen auch neue Werke in China und Russland beitragen. In diesem Jahr investierte der Schmieröl-Produzent, der Branchen wie den Maschinenbau, die Auto- oder die Stahlindustrie beliefert, bereits gut 50 Millionen Euro. Neben den neu eröffneten Fabriken wurde damit auch die Modernisierung der Produktionsstätte in Chicago finanziert. An den neuen Standorten sowie in Vertrieb und Entwicklung stellte Fuchs Petrolub neue Mitarbeiter ein. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich seit Jahresbeginn um hundert auf knapp 3900.

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Schmierstoffhersteller - Fuchs Petrolub erzielt Rekordergebnis
    0 Kommentare zu "Schmierstoffhersteller: Fuchs Petrolub erzielt Rekordergebnis"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%