Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schmierstoffproduzent Fuchs Petrolub-Aufsichtsrat bleibt in der Verantwortung von BASF-Spitze

Ein neuer Chef wacht demnächst über den Schmierstoffproduzenten. Nach acht Jahren endet im Mai die Amtszeit von Ex-BASF-Chef Jürgen Hambrecht.
Kommentieren
Dem Ex-BASF-Chef solle Hambrechts Nachfolger Kurt Bock folgen. Quelle: dpa
Jürgen Hambrecht

Dem Ex-BASF-Chef solle Hambrechts Nachfolger Kurt Bock folgen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDer Schmierstoffproduzent Fuchs Petrolub bekommt einen neuen Chefkontrolleur. Der Ex-BASF-Chef Jürgen Hambrecht werde nach acht Jahren seinen Posten als Vorsitzender des Aufsichtsrates mit Ablauf der Hauptversammlung im Mai niederlegen, teilte der Industriezulieferer am Mittwoch mit. Ihm solle aber Hambrechts Nachfolger bei BASF, Kurt Bock, folgen.

Zudem werde im kommenden Jahr sein Stellvertreter, Innogy-Aufsichtsratschef Erhard Schipporeit, nach zwölf Jahren aus dem Kontrollgremium bei Fuchs Petrolub ausscheiden. Hilti-Chef Christoph Loos solle statt dessen in den Aufsichtsrat einziehen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Schmierstoffproduzent: Fuchs Petrolub-Aufsichtsrat bleibt in der Verantwortung von BASF-Spitze"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote