Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schwache Nachfrage Skoda drosselt Produktion von VW-Motoren

Die tschechische VW-Tochter Skoda fährt für den Rest des Jahres die Produktion von Motoren für den Wolfsburger Mutterkonzern zurück. Auslöser sei die schwächelnde Nachfrage aus Übersee.
29.09.2011 - 19:43 Uhr Kommentieren
Letzte Arbeiten an einem Skoda Octavia in einer tschechischen Fabrik. Quelle: Reuters

Letzte Arbeiten an einem Skoda Octavia in einer tschechischen Fabrik.

(Foto: Reuters)

Prag Grund für die Drosselung der Produktion bei Skoda sei eine schwächere Nachfrage in Südamerika, erklärte Gewerkschaftschef Jaroslav Povsik nach Angaben eines Gewerkschaftsmagazins. Von den Kürzungen seien auch Drei-Zylinder-Motoren betroffen. Volkswagen will in diesem Jahr weltweit erstmals acht Millionen Fahrzeuge ausliefern.

Konzernchef Martin Winterkorn warnte allerdings kürzlich, das die nächsten Monate „kein Selbstläufer“ werden. Angesichts des Konjunkturabschwungs senkte er seine Prognose für den weltweiten Absatz der Branche 2012 vorsorglich bereits um zwei Millionen auf 64 Millionen Fahrzeuge.

  • rtr
Startseite
0 Kommentare zu "Schwache Nachfrage: Skoda drosselt Produktion von VW-Motoren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%