Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Siemens-Konkurrent GE Zurück zu den Wurzeln

Über Jahrzehnte war GE mehr Bank als Industriekonzern. Vorstandschef Jeff Immelt hat sich auf die Ursprünge besinnt – und von seinem Ziehvater losgesagt. Jetzt erntet er die ersten Erfolge.
20.07.2015 - 09:43 Uhr
Neue Materialien sollen die Kerosinkosten für Flugzeuge senken. Quelle: Bloomberg
Turbinentest bei GE

Neue Materialien sollen die Kerosinkosten für Flugzeuge senken.

Niskayuna/San Ramon Oft kommt Konzernlenker Jeff Immelt per Hubschrauber vom naheliegenden Hauptsitz in Fairbanks in Connecticut, um Leuten wie Jim Vartuli bei der Arbeit zuzuschauen. Für seine Besuche ließ er eigens einen Landeplatz bauen. Im Büro des Chemieingenieurs liegt ein grauer Klotz, die Düse eines Flugzeugmotors. Dessen Material macht ihn bei General Electric (GE) derzeit zu so etwas wie einen Star. „Schauen Sie mal, wie leicht er ist“, sagt Vartuli und hebt das Ding hoch.

Der Mann mit der dünnen Drahtbrille und dem geröteten Gesicht leitet im GE-Konzern die Forschung an Keramikverbundstoffen, die sogenannten „Ceramic Matrix Composites“ (CMC). Mit dem neuen Material baut GE das Gehäuse, die Rotorenblätter und Teile der Flugzeugturbinen, die damit leichter werden, weniger Kerosin verbrennen – und sich bestens verkaufen. Das beflügelt nach langer Durststrecke wieder die Gewinne.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%