Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Siemens und Osram Schwere Trennung von der Tochter

Im Fall Siemens-Osram agiert die Ex-Mutter Siemens unglücklich. Der Fall zeigt exemplarisch, wie heikel die Abspaltung von Konzernteilen sein kann. Auch Konzerne müssen loslassen können. Ein Leitartikel.
Heikle Abspaltung. Quelle: Reuters
Osram Leuchtmittel

Heikle Abspaltung.

(Foto: Reuters)

MünchenAls die Abspaltung des Lichtkonzerns Osram von Siemens Gestalt annahm, hatten Arbeitnehmervertreter einen Wunsch. Siemens solle vertraglich zusichern, langfristig als Ankeraktionär an Bord zu bleiben. Davon versprachen sie sich Schutz vor Heuschrecken oder einem Stellenkahlschlag unter einem neuen Eigentümer. Siemens behielt nach dem Spin-off eine Beteiligung von 17,5 Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Siemens und Osram - Schwere Trennung von der Tochter

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%