Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Skandal Parmalat-Pleite: Richter erhebt Anklage

Im Skandal um die Milliardenpleite des italienischen Lebensmittelkonzerns Parmalat hat ein Mailänder Richter am Samstag formell Anklage gegen Firmengründer Calisto Tanzi, 15 Ex-Manager des Konzerns und drei Finanzinstitute erhoben.
Calisto Tanzi, Parmalat-Gründer. FOTO: dpa

Calisto Tanzi, Parmalat-Gründer. FOTO: dpa

HB MAILAND. Richter Cesare Tacconi wirft den Beschuldigten unter anderem Täuschung der Investoren über die wahre Finanzlage des Konzerns, fehlerhafte Buchprüfung und Behinderung der Aufsichtsbehörden vor. Die italienischen Niederlassungen des US-Finanzkonzerns Bank of America, den Buchprüfern von Deloitte & Touche und der ehemaligen italienischen Grant-Thornton-Tochter werden in der Klageschrift beschuldigt, Parmalat geholfen zu haben, die Investoren hinters Licht zu führen.

Anklage wurde zudem gegen drei Angestellte der Bank of America und zwei Partner von Deloitte & Touche erhoben. Die erste Anhörung wurde für den 28. September angesetzt. Parmalat war im Dezember 2003 mit Schulden von 14 Milliarden Euro zusammengebrochen und hatte damit einen der größten Finanzskandale ausgelöst.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%