Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Smart Home Bosch bietet Google die Stirn

Die Stuttgarter Tochtergesellschaft von Bosch soll sich auf das „vernetzte Haus“ spezialisieren – gelockt von einem Milliardenmarkt. Reicht die Expertise als Hausgerätehersteller gegen den Internetriesen Google?
Der Bosch-Chef setzt konsequent auf Vernetzung und gliedert Teilbereiche aus. Quelle: dpa
Volkmar Denner vor „smarten Boilern“

Der Bosch-Chef setzt konsequent auf Vernetzung und gliedert Teilbereiche aus.

(Foto: dpa)

StuttgartBosch-Chef Volkmar Denner ist bekannt für eine Politik der kleinen Schritte, aber alle gehen in eine Richtung: Vernetzung. Aus dem jetzigen Schritt könnte sich ein großer entwickeln. Bosch gliedert seine Aktivitäten für das vernetzte Heim in der eigenständigen Robert Bosch Smart Home GmbH aus. Erstmals geht Bosch mit der neuen Tochter direkt ins Endkundengeschäft und verkauft ab dem 1. Januar auch via Onlineshop.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Smart Home - Bosch bietet Google die Stirn