Solarkonzern Q-Cells soll Anleihe fristgemäß zurückzahlen

Dem Solarkonzern Q-Cells drohte die Insolvenz, doch dann einigte er sich mit seinen Anleihengläubigern. So schien es zumindest. Doch jetzt fordert einer von ihnen die fristgerechte Rückzahlung seiner Einlage.
Kommentieren
Das Hauptgebäude von Q-Cells in Bitterfeld-Wolfen. Quelle: dpa

Das Hauptgebäude von Q-Cells in Bitterfeld-Wolfen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfEin Anleihegläubiger des angeschlagenen Solarkonzerns Q-Cells hat die fristgerechte Rückzahlung seiner Einlage gefordert. Über seine Anwälte ließ er am Donnerstag das Scheitern der Vergleichsverhandlungen erklären. „Wir fordern von Q-Cells die vollständige Rückzahlung der im Februar fälligen Anleihe für all diejenigen Anleihegläubiger, die nicht individuell mittels Einzelvereinbarungen auf Ansprüche verzichtet haben.“ Die Nachricht sorgte für einen Kursrutsch bei den Q-Cells-Aktien um bis zu zehn Prozent.

Q-Cells hatte sich Anfang Februar mit wesentlichen Inhabern dreier Anleihen auf einen Tausch ihrer Papiere in Aktien geeinigt. Den bisherigen Aktionären bleiben nach dem Plan maximal fünf Prozent an Q-Cells, der Rest gehört künftig den Fremdkapitalgebern. Die Gläubiger der 2012er-Anleihe sollen sich mit einer Zahlung von 20 Millionen Euro - zehn Prozent des Nennwertes - begnügen.

Über einen Kapitalschnitt erhalten sie nach dem Plan aber ebenso wie die Inhaber der anderen beiden Schuldpapiere Q-Cells-Aktien, womit die bisherigen Aktionäre fast enteignet würden. Ohne die Einigung hätte Q-Cells die Insolvenz gedroht.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Solarkonzern: Q-Cells soll Anleihe fristgemäß zurückzahlen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%