Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Spitzentreffen VW-Aufsichtsratschef Pötsch lobt Autogipfel-Ergebnisse

Der Chefaufseher stört sich kaum daran, dass es vorerst keine neuen Kaufprämien für Autos gibt. In Sachen E-Mobilität will er klarere Vorgaben der Politik.
12.09.2020 - 13:20 Uhr Kommentieren
Der Chef des VW-Aufsichtsrat bewertet die Ergebnisse des Spitzentreffens mit der Bundesregierung positiv. Quelle: dpa
Hans Dieter Pötsch

Der Chef des VW-Aufsichtsrat bewertet die Ergebnisse des Spitzentreffens mit der Bundesregierung positiv.

(Foto: dpa)

Wolfsburg, Berlin VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch sieht die Beschlüsse des jüngsten „Autogipfels“ als entscheidenden Beitrag, um die Branche im Strukturwandel zu unterstützen. Dass keine weiteren direkten Hilfen wie etwa ergänzende Kaufprämien vereinbart wurden, sei kein großer Wermutstropfen, sagte der oberste Kontrolleur des Volkswagen-Konzerns der Deutschen Presse-Agentur. „Es ist richtig, dass man sich nun erst einmal den grundlegenden Themen gewidmet hat.“ Der generelle Umbruch in der deutschen Autoindustrie hin zu digitaler Vernetzung und alternativen Antrieben erfordere noch viel Anstrengung, betonte Pötsch, und klarere Vorgaben der Politik.

Wegen der eingebrochenen Nachfrage in der Coronakrise sucht die Branche händeringend nach Möglichkeiten, Fahrzeuge aus ihren vollen Lagern abzuverkaufen. Die bei den Beratungen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Juni auf den Weg gebrachten, erweiterten Zuschüsse beim Kauf von Elektro- oder Hybridautos entfalteten jetzt noch ihre Wirkung, meinte Pötsch. Für die nächste Runde zwischen Bund, Ländern, Unternehmen und Gewerkschaften im November rechne er dann wieder mit einem „Zusammenführen“ von strukturellen und kurzfristigen Hilfen. Bisher gelten die Zuschüsse nicht für moderne Benziner oder Diesel.

Mehr: Strukturfonds statt Kaufprämie: Politik und Autoindustrie suchen neue Wege, um die schwer angeschlagenen Lieferanten der Autoindustrie zu retten. Noch ist keine Ende der Entlassungswelle in Sicht.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Spitzentreffen - VW-Aufsichtsratschef Pötsch lobt Autogipfel-Ergebnisse
    0 Kommentare zu "Spitzentreffen: VW-Aufsichtsratschef Pötsch lobt Autogipfel-Ergebnisse"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%