Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sportwagenbauer Ferrari-Umsatz stagniert trotz höherer Verkaufszahlen

Ferrari hat von Juli bis September zwar fast elf Prozent mehr Fahrzeuge ausgeliefert. Das Unternehmen erzielte aber kaum mehr Umsatz als vor Jahresfrist.
05.11.2018 - 18:38 Uhr Kommentieren

Mailand Ferrari hält trotz des deutlichen Absatzzuwachses im dritten Quartal an seiner vorsichtigen Jahresprognose für 2018 fest. Der Supersportwagenbauer lieferte von Juli bis September zwar fast elf Prozent mehr Fahrzeuge aus, erzielte aber mit 838 Millionen Euro kaum mehr Umsatz als vor Jahresfrist.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei im Vergleich zum Vorjahresquartal um zwölf auf 278 Millionen Euro geklettert, teilte das Unternehmen am Montag mit. Im Gesamtjahr soll der operative Gewinn mindestens 1,1 Milliarden Euro nach 1,04 Milliarden 2017 betragen. Der Absatz mit Modellen wie dem Portofino oder dem Zwölfzylinder 812 Superfast soll auf mehr als 9000 Exemplare steigen nach rund 8400 im vergangenen Jahr.

Wenn Ferrari an seinem Jahresziel festhalte, sei im vierten Quartal mit Stagnation zu rechnen, erklärte George Galliers, Autoanalyst vom Investmentberater Evercore ISI. Die Aktien reagierten mit mehr als einem Prozent Rückgang an der Mailänder Börse. Mit 33 Prozent war die Rendite von Ferrari unterdessen fast doppelt so hoch wie die des Rivalen Porsche, der profitabelsten Marke des Volkswagen-Konzerns.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Sportwagenbauer: Ferrari-Umsatz stagniert trotz höherer Verkaufszahlen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%