Sprudel-Firma Soda-Club Das zischende Imperium zieht weiter

Seite 2 von 4:

Nach sieben Jahren Entwicklung und 15 Millionen Dollar Investitionen verhandelt Wiseburgh mit der indischen Bluestar Group über die Produktion der Geräte in Indien. Bis zu 10 000 Liter Trinkwasser pro Monat – also rund zwei Liter pro Minute – bereiten die kühlschrankgroßen Geräte auf. Zum Einsatz kommen sollen die ersten Ende dieses Jahres in Pune, einer Industriestadt nordöstlich von Mumbai.

Mit Gin Fizz beginnt Ende des 19. Jahrhunderts die Soda-Club-Story. George Gilby, Spross der Londoner Gin-Brennerei „W&A Gilby“, weiß, wie sehr seine Landsleute prickelnde Drinks schätzen. Er weiß aber auch, wie schnell die Patronen der Siphons für Sodawasser leer sind. 1903 erfindet er den „Sodastreamer“. In Casinos und Clubs wird der „Prince of Wales“, so tauft Gilby das erste Gerät, zum Liebling reicher Genießer.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%