Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

„Squeeze-Out“ Clariant will Süd-Chemie-Aktionäre rausdrängen

Nach der Übernahme von Süd-Chemie besitzt der Schweizer Spezialchemiekonzern nun 98,64 Prozent der Aktien - die Süd-Chemie-Aktien sollen für ungültig erklärt werden.
24.06.2011 - 09:25 Uhr Kommentieren
Clariant in Basel. Quelle: Reuters

Clariant in Basel.

(Foto: Reuters)

Zürich Nach der Milliarden-Übernahme der deutschen Süd-Chemie will der Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant die verbliebenen Minderheitsaktionäre des Münchner Unternehmens rausdrängen. Clariant teilte am Freitag mit, mit Ablauf der Angebotsfrist an die Süd-Chemie-Aktionäre nun im Besitz von 98,64 Prozent des Aktienkapitals zu sein.

Nach Aussage eines Clariant-Sprechers ist eine außerordentliche Süd-Chemie-Hauptversammlung geplant, um mittels eines sogenannten „Squeeze-Out“-Verfahrens die Süd-Chemie-Aktien für ungültig zu erklären. Ziel sei es, Süd-Chemie von der Börse zu nehmen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "„Squeeze-Out“: Clariant will Süd-Chemie-Aktionäre rausdrängen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%