„Squeeze-Out“ Clariant will Süd-Chemie-Aktionäre rausdrängen

Nach der Übernahme von Süd-Chemie besitzt der Schweizer Spezialchemiekonzern nun 98,64 Prozent der Aktien - die Süd-Chemie-Aktien sollen für ungültig erklärt werden.
Kommentieren
Clariant in Basel. Quelle: Reuters

Clariant in Basel.

(Foto: Reuters)

ZürichNach der Milliarden-Übernahme der deutschen Süd-Chemie will der Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant die verbliebenen Minderheitsaktionäre des Münchner Unternehmens rausdrängen. Clariant teilte am Freitag mit, mit Ablauf der Angebotsfrist an die Süd-Chemie-Aktionäre nun im Besitz von 98,64 Prozent des Aktienkapitals zu sein.

Nach Aussage eines Clariant-Sprechers ist eine außerordentliche Süd-Chemie-Hauptversammlung geplant, um mittels eines sogenannten „Squeeze-Out“-Verfahrens die Süd-Chemie-Aktien für ungültig zu erklären. Ziel sei es, Süd-Chemie von der Börse zu nehmen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "„Squeeze-Out“: Clariant will Süd-Chemie-Aktionäre rausdrängen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%