Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Stahlkonzern Quartalsgewinn von Thyssen-Krupp sinkt deutlich

Der größte deutsche Stahlkonzern Thyssen-Krupp hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2007/08 (per Ende September) gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich weniger Gewinn erzielt. Das sind schlechte Nachrichten wenige Stunden vor der Hauptversammlung des Unternehmens.

HB DÜSSELDORF. Das Ergebnis vor Steuern (Ebt) und wesentlichen Sondereffekten werde in einer Größenordnung von 700 Mill. Euro liegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Analysten hatten ein Ebt von 677 Mill. Euro erwartet. Die Experten hatten wegen des zuletzt schwächelnden Edelstahlgeschäfts mit einem Rückgang beim Gewinn gerechnet. Im ersten Quartal des Vorjahres hatte Thyssen -Krupp ein Ergebnis vor Steuern von 1,062 Mrd. Euro verbucht.

Thyssen -Krupp bestätigte seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr und darüber hinaus. In 2007/08 peilt das Unternehmen einen Umsatz von 53 Mrd. Euro an. Das Ebt vor wesentlichen Sondereffekten soll bei mehr als drei Mrd. Euro liegen.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite