Stahlkonzern Thyssen-Krupp engagiert Banken für die Aufspaltung

Mehrere Großbanken werden die Aufspaltung von Thyssen-Krupp in zwei unabhängige Konzerne begleiten. Auch die rechtliche Beratung ist geklärt.
Kommentieren
Der Industriekonzern will sich in zwei unabhängige börsennotierte Unternehmen aufspalten. Quelle: Reuters
Thyssen-Krupp-Zentrale in Essen

Der Industriekonzern will sich in zwei unabhängige börsennotierte Unternehmen aufspalten.

(Foto: Reuters)

FrankfurtThyssen-Krupp hat für die geplante Konzernaufspaltung mehrere Banken engagiert. „Goldman Sachs, Deutsche Bank und JP Morgan werden das Projekt begleiten“, teile der Konzern am Dienstag auf Nachfrage mit.

Mit der rechtlichen Beratung sei Linklaters beauftragt worden. Thyssen-Krupp will sich in zwei unabhängige börsennotierte Unternehmen aufspalten – in eine Thyssen-Krupp Industrials AG und eine Materials AG.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Stahlkonzern: Thyssen-Krupp engagiert Banken für die Aufspaltung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%