Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Stahlwerk in Duisburg Rhein-Pegel steigt – Thyssen-Krupp fährt Produktion wieder hoch

Thyssen-Krupp hat den Notstand infolge von Niedrigwasser auf dem Rhein aufgehoben und seine Produktion in Duisburg wieder hochgefahren.
Kommentieren
Thyssen-Krupp kehrt nach dem extremen Niedrigwasser der letzten Wochen zurück zur Normalität. Quelle: dpa
Frachtschiff auf dem Rhein

Thyssen-Krupp kehrt nach dem extremen Niedrigwasser der letzten Wochen zurück zur Normalität.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Thyssen-Krupp fährt seine Stahlproduktion angesichts steigender Pegelstände des Rheins wieder hoch. Der Konzern stehe mit seinen Kunden in engem Kontakt, um nun die Normalisierung der Lieferbeziehungen zu organisieren, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Ein wegen des niedrigen Rhein-Pegels am 18. Oktober gegenüber den Kunden verkündeter Notstand („Force Majeure“) sei aufgehoben worden. Der Konzern hatte wegen der niedrigen Pegel-Stände vorübergehend nicht mehr ausreichend Rohstoffe für sein Duisburger Stahlwerk erhalten.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Stahlwerk in Duisburg: Rhein-Pegel steigt – Thyssen-Krupp fährt Produktion wieder hoch"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote